20. September 2018, 17:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

US Treuhand kehrt ins Fondsgeschäft zurück

Nach langer Pause startet der Anbieter US Treuhand seinen ersten Publikums-AIF. Über den „UST XXIV Las Vegas“ können sich deutsche Anleger an einer Büroimmobilie in der Zocker-Hauptstadt der USA beteiligen. Weiterhin an Bord ist ein bekanntes Gesicht.

3 in US Treuhand kehrt ins Fondsgeschäft zurück

Der Gebäudekomplex hat insgesamt rund 17.400 Quadratmeter Mietfläche.

Fondsobjekt ist einer Mitteilung des Unternehmens zufolge das nahezu vollständig vermietete Class-A Bürogebäude „The Gramercy“ in Las Vegas, Nevada. Bei der Immobilie handele es sich um ein flexibel nutzbares Multi-Tenant-Bürogebäude bestehend aus bis zu 18 Büro- und neun Einzelhandelsmieteinheiten mit insgesamt 17.374 Quadratmetern Mietfläche.

Die Immobilie wurde 2014 fertiggestellt und verfügt über eine Tiefgarage mit insgesamt 451 Stellplätzen sowie 484 Außenparkplätzen. Das Investitionsvolumen beträgt 64,5 Millionen US-Dollar. Es handelt sich um den ersten alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger von US Treuhand. Verantwortlich als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) ist die SeviceInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München.

Erster Publikumsfonds seit zehn Jahren

Anleger können sich mit einem Mindestanlagebetrag von 30.000 US-Dollar zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag an dem Fonds beteiligen. Die geplante Fondslaufzeit beträgt etwa acht Jahre bis 2026. Die prognostizierte Ausschüttung liegt ab 2019 bei fünf Prozent. Das Gesamtergebnis inklusive Schlussausschüttung aus dem Verkauf soll bei 168,5 Prozent (vor Steuern und ohne Berücksichtigung des Agios) liegen.

Die US Treuhand ist der Mitteilung zufolge seit mehr als 20 Jahren im US-Immobilienmarkt tätig und hat für private Anleger bisher ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 4,6 Milliarden US-Dollar realisiert. Im Zuge der Finanz- und der Immobilienkrise in den USA hatte sich das Unternehmen jedoch zunächst aus dem Geschäft zurückgezogen.

Volker Arndt weiter an Bord

Den letzten Publikumsfonds hat die damals noch in Darmstadt ansässige US-Treuhand nach den vorliegenden Informationen 2008, also vor zehn Jahren, aufgelegt. Damals wie heute an Bord ist Volker Arndt als Geschäftsführer der US Treuhand Verwaltungsgesellschaft für US-Immobilienfonds mbH. (sl)

Foto: US Treuhand

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kompositversicherung: Neue Konkurrenz durch digitale “Ökosysteme”

Digitale ‘Ökosysteme‘ der großen Technologie- und Internetkonzerne werden das Komposit-Privatkundengeschäft in Deutschland in den nächsten Jahren entscheidend prägen und bald einen Großteil der Gewinne beanspruchen. Der Wettbewerb wird sich dadurch deutlich verschärfen.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Verschärfter Handelskonflikt wird globale Wachstumserholung verzögern, aber nicht verhindern

Die Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China führt zu einer länger anhaltenden Handelsunsicherheit und wird das Vertrauen der Unternehmen und die Investitionen belasten. Beide Staaten dürften aber weiter an einem Abkommen interessiert sein, die von NN IP erwartete globale Erholung könnte sich jedoch etwas verzögern.  Ein Gastbeitrag von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...