Anzeige
27. März 2018, 12:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wohnraum bleibt knapp“

Die One Group bietet Anlegern die mittelbare Investition in Wohnungsbau-Projektentwicklungen und ist dabei Mitte 2017 vom KAGB auf das Vermögensanlagengesetz umgeschwenkt. Cash. sprach mit Geschäftsführer Malte Thies über die neuesten Entwicklungen.

Thies in Wohnraum bleibt knapp“

Malte Thies, One Group: “Der ProReal Deutschland 6 wird ebenfalls als Namensschuldverschreibung konzipiert.”

Wie beurteilen Sie generell das derzeitige Platzierungsumfeld für Sachwertanlagen, insbesondere für Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG)?

Thies: Weiterhin spricht die makroökono­mische Lage für Sachwertanlagen. Niedri­ge Zinsen und volatile Aktienmärkte sor­gen für eine intensive Suche nach Anlage­alternativen. Die Branche der Sachwertin­vestments hat jedoch aus ihrer Historie heraus einen angeschlagenen Ruf. Hinzu kommen vertriebsregulierende Einflüsse – unabhängig von der konkreten Produkt­gestaltung. Wir verspüren bei unseren kurzlaufenden Vermögensanlagen eine absolut zufriedenstellende Nachfrage und verzeichnen eine hohe Wiederzeichner-Quote. Die Anzahl der Anbieter sowie die initiierten Produkte nach VermAnlG zei­gen, dass nicht wir allein diesen Mantel wählen. Mit dem Hintergrund unseres so­liden Mutternkonzerns, dank der nachge­wiesenen Performance und dank weiterer Kontrollmechanismen wie zum Beispiel einer externen Mittelverwendungskontrol­le durch einen Wirtschaftsprüfer bei dem geplanten ProReal Deutschland 6 können wir vermeintliche Nachteile als „Nicht-AIF“ kompensieren.

Wie ist Ihre weitere Emissionsplanung für 2018?

Thies: Die ProReal Deutschland-Serie wer­den wir voraussichtlich noch im ersten Quartal 2018 mit einem weiteren Kurzläu­fer fortführen. Der ProReal Deutschland 6 wird analog zu seinem Vorgänger ebenfalls als Namensschuldverschreibung nach dem Vermögensanlagengesetz konzipiert. Das geplante Emissionsvolumen des ProReal Deutschland 6 wird bei 50 Millionen Euro liegen. Aufgrund einer großen und erfolg­reichen Fondsrückzahlung des ProReal Deutschland Fonds 3 per 31. März 2018 erwarten wir ein im Vergleich zum Vorjahr höheres Platzierungsergebnis. Zusätzlich planen wir in diesem Jahr eine Produktdi­versifikation, zu der wir zu gegebener Zeit Details veröffentlichen werden.

Seite 2: “Notwendige Flexibilität”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Demografie: Was Finanz- und Versicherungswirtschaft tun müssen

Von den Herausforderungen des demografischen Wandels ist die gesamte Wirtschaft betroffen. In der Finanz- und Versicherungsbranche sind die Auswirkungen allerdings besonders gravierend. Ein Kommentar von Ulrike Hanisch, Campus Institut.

mehr ...

Immobilien

BGH: Kündigungsschutz für langjährige Mieter

Nach 37 Jahren in ihrer Wohnung sollen Mieter aus Bochum ausziehen – vor dem Bundesgerichtshof (BGH) wehren sie sich am Mittwoch um 10.00 Uhr gegen die Kündigung. Das Haus hatte bis 2012 der Stadt gehört, dann wurde es verkauft.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

NordLB: Sachsen-Anhalt könnte Anteile verringern

Im Ringen um eine Zukunft der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) hat Sachsen-Anhalt als Miteigentümer noch keine endgültige Entscheidung getroffen. Es würden alle denkbaren Optionen geprüft, sagte Finanzminister André Schröder (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners SPD kommt Gegenwind für den jüngsten Vorstoß von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn. Auch der DGB, der Sozialverband VdK und die Deutsche Rentenversicherung kritisieren Spahns Vorstoß, Kinderlose für höhere Rentenbeiträge zur Kasse zu bitten.

mehr ...