17. September 2019, 10:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Family Office-Spezialist MIMCO Capital startet 400 Millionen Euro Fonds

Der Asset- und Investment-Fondsspezialist MIMCO Capital Sàrl startet seinen in Luxemburg aufgelegten Immobilienfonds EVEREST One SICAV FIAR für deutsche und französische Familienvermögensverwaltungen (Family Offices) sowie institutionelle Investoren. Geplant ist ein Fondsvolumen von rund 400 Millionen Euro.

Shutterstock 153944783 in Family Office-Spezialist MIMCO Capital startet 400 Millionen Euro Fonds
 
MIMCO Capital wurde 2018 von Bernd von Manteuffel und Christophe Nadal gegründet. Beide haben zuvor bereits als Hauptgesellschafter den ebenfalls in Luxemburg aufgelegten MERCUREIM EF ONE SICAV FIAR Fonds initiiert. Dieser ist nach rund 2 Jahren mit 150 Millionen Euro voll investiert.

Investitionsvolumen auf jährlich mindestens 150 Millionen Euro ausdehnen

„Wir haben dank eines breiten Netzwerks eine gesicherte Immobilien-Pipeline mit passenden Objekten. Deshalb konnten Christophe Nadal und ich unseren ersten gemeinsamen Fonds nach zwei Jahren voll investieren. Diesen Erfolg wollen wir jetzt mit dem EVEREST One wiederholen und mit einem Investitionsvolumen von jährlich mindestens 150 Millionen Euro ausdehnen“, erklärt Bernd von Manteuffel, Geschäftsführer von MIMCO Capital.
 
Der Co-Gründer und weitere Geschäftsführer Christophe Nadal führt aus: „Der neue Fonds EVEREST One hat ein Zielvolumen von 400 Millionen Euro. Wir haben sehr viele Investorenzusagen erhalten, und sind bisher mit dem Vertrieb mehr als zufrieden.“

Fokus auf deutsche EInzelhandel- und Büroimmobilien

Der EVEREST One wurde formal im April 2019 als Immobilienfonds in der Rechtsform SICAV-FIAR in Luxemburg aufgelegt. Als Immobilieninvestmentfonds fokussiert er sich auf Investitionen in höherrentierliche Liegenschaften mit Restrukturierungsbedarf sowie weiterem Potential.
 
Dazu gehören Einzelhandelsobjekte sowie Bürogebäude, vorwiegend in Deutschland. Im Einzelfall werden auch Hotels und andere Gewerbeimmobilien erworben. Insbesondere wird in Immobilien mit Management-Aufwand bzw. Restrukturierungsbedarf sowie in Projektrevitalisierungen investiert.

Gute persönliche Kontakte zu vermögenden Familien und großen Kapitalsammelstellen

„Entscheidend für den Erfolg eines Fondsproduktes für Family Offices und institutionelle Investoren sind aus meiner Sicht sehr gute persönliche Kontakte sowohl zu vermögenden Familien wie auch großen Kapitalsammelstellen und das in Verbindung mit dem exklusiven Zugriff auf strategisch passende Immobilien. Über Beides verfügen wir“, unterstreicht von Manteuffel weiter.
 
Bernd von Manteuffel ist bereits seit vielen Jahrzehnten erfolgreich für das eigene Family Office aktiv und hat eine umfangreiche Immobilien-Expertise. Christophe Nadal hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Immobilienbranche, insbesondere bei der Akquisition von Anlegern.
 
„Mit dem EVEREST One setzen wir noch stärker auf den deutschen Immobilienmarkt. Die ersten Immobilientransaktionen wurden bereits erfolgreich abgeschlossen. Damit werden wir den bereits erfolgten Markteintritt von MIMCO Capital weiter ausbauen und fortführen“, bekräftigt Nadal.
 
Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

LV1871: Grundrente löst Problem der Altersarmut nicht

Nach monatelangem Streit hat das Bundeskabinett heute die Grundrente beschlossen. Rund 1,3 Millionen Bundesbürger mit kleinen Renten sollen ab 2021 einen Aufschlag auf ihre Rente erhalten. Doch: Die Grundrente löst das Problem der Altersarmut nicht nachhaltig.

mehr ...

Immobilien

Warburg-HIH Invest kauft Bürohaus in München

Der Asset Manager Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH hat ein sechsgeschossiges Bürogebäude mit der Bezeichnung “Dantehof” im Münchener Stadtteil Moosach erworben. Hauptmieter ist die bayerische Landeshauptstadt selbst.

mehr ...

Investmentfonds

Check24: Banker nehmen die höchsten Kredite auf

Wer in der Finanz- und Versicherungsbranche arbeitet, leiht sich im Schnitt am meisten Geld. Banker und Versicherungskaufleute nehmen durchschnittlich Kredite in Höhe von 15.434 Euro auf. Das sind 25 Prozent mehr als in der letztplatzierten Branche.

mehr ...

Berater

Einkommen: Akademiker überholen Menschen mit Ausbildung spät

Ein Studium hat sich laut einer neuen Studie gegenüber einer Ausbildung finanziell erst mit Mitte 30 gelohnt. Bis zu einem Alter von 35 verdienten Menschen mit Ausbildung in ihrem bisherigen Arbeitsleben insgesamt durchschnittlich mehr als Akademiker.

mehr ...

Sachwertanlagen

Medienbericht: P&R-Gründer Heinz Roth verstorben

Heinz Roth, der Gründer des insolventen Containeranbieters P&R, ist einem Bericht zufolge schon Mitte Dezember letzten Jahres im Alter von 77 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. 

mehr ...

Recht

BGH: Händler haftet nicht für Kundenbewertungen auf Amazon

Ein Händler haftet grundsätzlich nicht für Kunden-Bewertungen auf Amazon. Dies entschied am Donnerstag der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Damit unterlag in letzter Instanz der Verband Sozialer Wettbewerb (VSW), der erreichen wollte, dass Bewertungen zu einem Tape gelöscht werden.

mehr ...