25. Januar 2019, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburg: Rennen um die Handelskammer ohne Sieger

Die Wahl eines neuen Präses der Handelskammer Hamburg, bei der mit Dr. Torsten Teichert und Dr. Johann Killinger zwei bekannte Köpfe der Sachwertbranche gegeneinander antraten, ist vorerst gescheitert. Keiner der beiden Kandidaten erreichte die notwendige Mehrheit. Teichert ist wohl aus dem Rennen. 

Handelskammer-quer-data in Hamburg: Rennen um die Handelskammer ohne Sieger

Das Hauptportal der Handelskammer Hamburg. Die altehrwürdige Institution vertritt rund 160.000 Unternehmen in der Hansestadt.

Nach Presseberichten erhielt Killinger 30 Stimmen des Plenums, Teichert 26. Erforderlich für die notwendige absolute Mehrheit wären 33 Stimmen gewesen. Teichert kündigte den Berichten zufolge nach der Wahl an, nicht wieder antreten zu wollen. Killinger schloss das dagegen nicht aus.

Noch offen ist, ob die Wahl schon Anfang März wiederholt wird oder erst nach der nächsten regulären Kammerwahl im Jahr 2020. Bis dahin führt André Mücke die Handelskammer, die große politische Bedeutung in der Hansestadt hat, weiterhin als kommissarischer Präses, wie der Vorsitzende genannt wird.

Zwei bekannte Köpfe der Sachwertbranche

Das Duell war aus Sicht der Sachwertbranche auch deshalb bemerkenswert, weil Teichert und Killinger zu den bekannten Köpfen der Branche zählen.

Teichert war bis Ende 2017 Vorstandsvorsitzender des Asset Managers und einst führenden Schiffsfonds-Initiators Lloyd Fonds AG. Im Mai 2018 hat er zusammen mit Holger Schmitz, ebenfalls ein früherer Lloyd-Fonds-Vorstand, die Unternehmensberatung Teichert & Schmitz Invest GmbH & Co. KG gegründet.

Killinger ist geschäftsführender Gesellschafter der Buss Gruppe. Buss ist in erster Linie ein Logistikunternehmen, konzipiert über die Tochtergesellschaft Buss Capital seit 2003 aber auch Sachwertinvestments für Privatanleger in den Segmenten Container, Immobilien und Schifffahrt, zuletzt hauptsächlich Container-Direktinvestments.

Seite 2: Heftiger Streit

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

Performance-Marketing als Treiber des Online-Recruiting

Recruiter, die heute noch junge Nachwuchstalente für sich gewinnen wollen, müssen neue Wege gehe. Werbung auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram bietet dabei unglaubliche Chancen und kann gleichzeitig zur Kostenreduktion führen. Gastbeitrag von Dawid Przybylski

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...