14. Juni 2019, 07:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Mit einer Präsenz von rund 78 Prozent des Grundkapitals wurden auf der Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG alle Beschlüsse zu den 12 Tagesordnungspunkten mit Zustimmungsquoten über 98 Prozent gefasst.

LF in Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Sitz der Lloyd Fonds AG in Hamburg

Mit einer Zustimmung von 99 Prozent der anwesenden Stimmen erreichten insbesondere die Beschlüsse zur Umsetzung der am 25. April angekündigten Akquisition des Hamburger Vermögensverwalters SPSW Capital GmbH (SPSW) das nötige Quorum.

Die Hauptversammlung stimmte auch der vorgeschlagenen personellen weiteren Entwicklung der Gesellschaft zu. Zudem wurde Oliver Heine in den Aufsichtsrat gewählt. Die geplante Namensänderung des Unternehmens in Lloyd Capital AG wurde ebenfalls angenommen.

Breite Unterstützung für weiteren Wachstumskurs: Akquisition von SPSW Capital GmbH genehmigt, Achim Plate zum geplanten Transaktionsabschluss ab 2020 CEO

Insbesondere die geplante Akquisition der SPSW hatte der Vorstand den Aktionären mit Unterstützung des Aufsichtsrats zur Genehmigung vorgeschlagen, um die Eigentümerinteressen bei einer für das Unternehmen transformatorischen Akquisition angemessen einzubeziehen. Dazu wurden die beiden wesentlichen Transaktionsschritte zur Abstimmung gestellt:

die Einbringung der SPSW im Rahmen einer sogenannten gemischten Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien der Lloyd Fonds AG und Zahlung weiterer Kaufpreiskomponenten und eine Barkapitalerhöhung in gleicher Höhe, bei der die SPSW-Anteilseigner und andere Ankeraktionäre auf ihre Bezugsrechte verzichten, um den Streubesitzaktionären die Möglichkeit zur Aufrechterhaltung ihres quotalen Anteils an der Gesellschaft zu geben.

Einbrindung soll bis 01.01.2020 erfolgen

Die Einbringung der SPSW soll nun bis zum 1. Januar 2020 erfolgen und setzt unter anderem den erfolgreichen Abschluss eines Inhaberkontrollverfahrens sowie weitere behördliche Genehmigungen voraus.

Achim Plate, Aufsichtsratsvorsitzender der Lloyd Fonds AG und geschäftsführender mittelbarer Gesellschafter der SPSW, wird mit dem Zeitpunkt des Closings der SPSW-Akquisition sein Mandat als Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG niederlegen und als CEO in den Vorstand wechseln. Es ist geplant, dass Achim Plate vom Aufsichtsrat für vier Jahre zum Vorstand bestellt wird.

 

Seite 2: Oliver Heine in den Aufsichtsrat gewählt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rentenversicherungen: Doppelte Kosten wegen Kinderzulage

Verbraucher mit Riester-Rentenversicherungen, die zulagenbedingt ihre Beiträge senken oder wieder erhöhen, zahlen doppelt: Laut einer Umfrage des Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Hamburg geben 15 von 34 Versicherern an, bei zulagenbedingten Beitragsänderungen erneut Abschluss- und Vertriebskosten zu erheben – entweder auf Zulagen und/oder auf Beitragswiedererhöhungen.

mehr ...

Immobilien

Strenge Regulierung des Mietmarkts kann zulasten der MieterInnen gehen

Dank eines neuen, historischen Datensatzes analysiert eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) den Zusammenhang zwischen der Regulierung des Mietmarkts und der Eigenheimquote in 27 Ländern der OECD über einen Zeitraum von 100 Jahren.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Allianz Global Wealth Report: Es gibt keine Gewinner

Der zehnte „Global Wealth Reports“ der Allianz zeigt, dass 2018 erstmals die Geldvermögen in Industrie- und Schwellenländern gleichzeitig zurückgegangen sind. Selbst 2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, war dies nicht der Fall. Ein Kommentar von Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...