14. Juni 2019, 07:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Mit einer Präsenz von rund 78 Prozent des Grundkapitals wurden auf der Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG alle Beschlüsse zu den 12 Tagesordnungspunkten mit Zustimmungsquoten über 98 Prozent gefasst.

LF in Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Sitz der Lloyd Fonds AG in Hamburg

Mit einer Zustimmung von 99 Prozent der anwesenden Stimmen erreichten insbesondere die Beschlüsse zur Umsetzung der am 25. April angekündigten Akquisition des Hamburger Vermögensverwalters SPSW Capital GmbH (SPSW) das nötige Quorum.

Die Hauptversammlung stimmte auch der vorgeschlagenen personellen weiteren Entwicklung der Gesellschaft zu. Zudem wurde Oliver Heine in den Aufsichtsrat gewählt. Die geplante Namensänderung des Unternehmens in Lloyd Capital AG wurde ebenfalls angenommen.

Breite Unterstützung für weiteren Wachstumskurs: Akquisition von SPSW Capital GmbH genehmigt, Achim Plate zum geplanten Transaktionsabschluss ab 2020 CEO

Insbesondere die geplante Akquisition der SPSW hatte der Vorstand den Aktionären mit Unterstützung des Aufsichtsrats zur Genehmigung vorgeschlagen, um die Eigentümerinteressen bei einer für das Unternehmen transformatorischen Akquisition angemessen einzubeziehen. Dazu wurden die beiden wesentlichen Transaktionsschritte zur Abstimmung gestellt:

die Einbringung der SPSW im Rahmen einer sogenannten gemischten Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien der Lloyd Fonds AG und Zahlung weiterer Kaufpreiskomponenten und eine Barkapitalerhöhung in gleicher Höhe, bei der die SPSW-Anteilseigner und andere Ankeraktionäre auf ihre Bezugsrechte verzichten, um den Streubesitzaktionären die Möglichkeit zur Aufrechterhaltung ihres quotalen Anteils an der Gesellschaft zu geben.

Einbrindung soll bis 01.01.2020 erfolgen

Die Einbringung der SPSW soll nun bis zum 1. Januar 2020 erfolgen und setzt unter anderem den erfolgreichen Abschluss eines Inhaberkontrollverfahrens sowie weitere behördliche Genehmigungen voraus.

Achim Plate, Aufsichtsratsvorsitzender der Lloyd Fonds AG und geschäftsführender mittelbarer Gesellschafter der SPSW, wird mit dem Zeitpunkt des Closings der SPSW-Akquisition sein Mandat als Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG niederlegen und als CEO in den Vorstand wechseln. Es ist geplant, dass Achim Plate vom Aufsichtsrat für vier Jahre zum Vorstand bestellt wird.

 

Seite 2: Oliver Heine in den Aufsichtsrat gewählt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Lebensversicherer punkten bei den Kunden

Die Versicherungsbranche steckt im digitalen Wandel. Gleichwohl sind nicht alle Versicherungssparten gleich gut für die digitale Kundennähe gerüstet. Insbesondere in der Lebensversicherung fällt es noch schwer, die passenden Antworten auf die Kundenwünsche zu finden. Die neue Service Value-Vergleichsstudie zeigt, welche Lebensversicherer bei den Kunden überzeugen.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

“Ein gesetzlicher Schildbürgerstreich”

Mit drastischen Worten fordert der Vertriebsverband Votum ein Umdenken bei der BaFin-Aufsicht über Finanzanlagenvermittler und Stärkung des digitalen Verbraucherschutzes. Das Bundesfinanzministerium plane Millioneninvestition ohne verbraucherschützende Wirkung. Notwendige Handlungsfelder würden hingegen vernachlässigt. Die Votum-Erklärung im Wortlaut:

mehr ...

Berater

Aus für Thomas Cook in Deutschland

Vor knapp zwei Monaten stellte die deutsche Thomas Cook Insolvenzantrag. Jetzt herrscht Gewissheit. Für das Unternehmen als Ganzes gibt es keine Zukunft mehr.

mehr ...

Sachwertanlagen

Voigt & Coll. bringt Multi-Asset-Dachfonds mit Quadoro

Die V&C Portfolio Management GmbH & Co. KG, eine Beteiligung der Voigt & Coll. GmbH, hat die Vertriebszulassung der BaFin für ihren neuen Multi-Asset-AIF für Privatanleger erhalten.

mehr ...

Recht

Zwei Prozent sind genug

Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Überschuss von zwei Milliarden Euro verzeichnen. Der Bund der Steuerzahler fordert nun eine stärkere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung und fordert zudem eine gesetzliche Kopplung von Beitragshöhe und Rücklage der Arbeitsagentur.

mehr ...