4. Juli 2019, 13:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Patrizia startet erfolgreich in den Niederlanden

Patrizia startet in den Niederlanden richtig durch: Seit Mai 2019 ist das Unternehmen mit Fokus auf paneuropäische Immobilien-Investments in den Niederlanden aktiv. Der Verkauf von 18 Wohnanlagen im Auftrag eines Kunden stellt das erste Ergebnis dieser Expansion dar.

PATRIZIA Dutch-residential-complex in Patrizia startet erfolgreich in den Niederlanden

PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilien-Investments, hat im Auftrag eines Kunden ein Portfolio von 18 Wohnanlagen verkauft. Der Verkaufspreis beträgt 97,4 Mio. Euro. Käufer ist die Heimstaden AB, eine börsennotierte schwedische Immobilien-Investmentgesellschaft.

Das Portfolio umfasst 772 Wohneinheiten, davon 678 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und 94 Einfamilienhäuser, mit einer Gesamtmietfläche von rund 53.400 m2. Dazu gehören rund 500 m2 Gewerbefläche in sechs Einheiten. Die Objekte befinden sich in den zwölf niederländischen Gemeinden Apeldoorn, Arnheim, Bemmel, Deventer, Didam, Dongen, Elst, Hoogeveen, Kampen, Rijssen, Tiel und Wijchen.

Aktives Asset Management

Seit PATRIZIA das Portfolio 2014 übernommen hat, konnte die Wertentwicklung der Immobilien durch aktives Asset Management deutlich verbessert werden.

Emile Poort, Head of Transactions BENELUX bei PATRIZIA: “Diese Transaktion ist Teil unserer Strategie in den Niederlanden, unser Portfolio neu zu positionieren und uns auf die attraktivsten niederländischen Städte zu konzentrieren.

Bestens geeignet, um Objekte zu verkaufen

Die derzeitige Stärke des Wohnungsmarktes ist bestens geeignet, um diese 18 Objekte zu verkaufen und den Wert zu realisiereren, den wir durch unser aktives Asset-Management geschaffen haben. So können wir unser Wohnungsportfolio optimieren und gleichzeitig die Erträge für unsere Investoren weiter erhöhen.“

Die Transaktion folgt dem Verkauf eines Portfolios im Mai 2019: Im Auftrag eines Kunden hatte PATRIZIA neun Wohnimmobilien in acht verschiedenen niederländischen Gemeinden verkauft. Käufer war Woonhave, ein niederländischer Investmentfonds für Mietobjekte.

PATRIZIA wurde von Savills, Loyens & Loeff und SGS Search beraten.

 

Foto: PATRIZIA AG

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zurich geht in die Nachhaltigkeitsoffensive

Die Zurich geht bei Thema Nachhaltigkeit in die Offensive. Mit den “Climate Change Resilience Services” und der “Zurich Green Week” will der Versicherer Industriekunden, Partner und Mitarbeiter sensibilisieren und dabei unterstützen,  sich besser auf aktuelle und künftige Risiken im Zusammenhang mit dem Klimawandel vorzubereiten.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...