Anzeige
7. Januar 2019, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Was bringt 2019 den Sachwertanlagen?

Die generellen politischen und wirtschaftlichen Aussichten für 2019 sind nicht eben rosig. Gerade deshalb könnten Anbieter und Vertriebe von Sachwertanlagen profitieren. Der Löwer-Kommentar

Was bringt 2019 den Sachwertanlagen?

“Schon 2018 hat sich das Geschäft mit Publikums-AIFs etwas belebt.”

Besonders positiv hat das neue Jahr nicht begonnen: Anhaltender Shutdown in den USA, Apple-Absturz, miese Wirtschaftsdaten aus China, Fortsetzung der Proteste in Frankreich, Zwangsverwaltung einer Bank in Italien durch die EZB. Generelle Konjunktursorgen.

In Deutschland verkündet der Bundesfinanzminister das Ende der “fetten Jahre”. Datenklau bei Politikern und Prominenten. Offenbar rassistisch motivierte Mord-Anschläge per PKW auf Ausländer in Bottrop und Essen, die durch eine Empörungswelle wegen einiger Schläger-Flüchtlinge in Amberg schnell aus den Schlagzeilen verdrängt werden.

Letzteres belegt auch die weiterhin aufgeheizte Stimmung im Land. Welche (Propaganda-)Mechanismen dahinter stecken, dass der Vorfall in Amberg, der sich bereits am 29. Dezember zugetragen hatte, erst Tage später nach den weitaus schwerwiegenderen Taten in NRW hochgekocht ist und diese dann überlagerte, wäre sicherlich eine vertiefte Untersuchung wert, gehört aber nicht hierher.

Vorgeschmack auf 2019

Das alles gibt jedenfalls einen Vorgeschmack darauf, was uns 2019 erwarten könnte. Ein geschwächter US-Präsident, der womöglich seine außenpolitischen Kapriolen noch verstärkt, um von den innenpolitischen Schwierigkeiten abzulenken. Sorgen vor Instabilität einzelner EU-Staaten. In der Folge internationale Turbulenzen, wackelige Finanzmärkte, nervöse Akteure.

In Europa zudem weiterhin hysterische politische Auseinandersetzungen im Vorfeld der Europawahl im Mai, in Deutschland zusätzlich vor den Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen im Herbst. Inklusive Stillstand der politischen Sacharbeit, Propaganda, Fake News und einer weiteren Polarisierung der Gesellschaft.

Dazu der Brexit im März. Sollten die Briten nicht doch noch zur Vernunft kommen, sondern einen ungeordneten EU-Austritt dem (Übergangs-) Vertrag tatsächlich vorziehen, droht ein ziemliches Chaos. Auch wenn manche Szenarien sicherlich übertrieben sind, wird davon auch Kontinental-Europa nicht unberührt bleiben.

Seite 2: Was bedeutet das für Sachwertanlagen?

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Auch Beamtenanwärter können PKV nutzen

Wichtige Neuregelung für Beamte in der Ausbildung: Die Auf­nahmegarantie der Privaten Krankenversicherung (PKV) für Beamtenanfänger gilt ab sofort auch für “Beamte auf Widerruf”.

mehr ...

Immobilien

“Regulierungswut der GroKo geht auf Kosten der Mieter”

Bundesjustizministerin Katharina Barley plant, eine Evaluation zur Mietpreisbremse, um diese möglicherweise zu verlängern. Der bau- und wohnungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Daniel Föst, warnt in seinem Kommentar vor diesem Schritt.

mehr ...

Investmentfonds

Das sind die Top 50 Firmen im Crypto-Valley

Der Kurssturz der Kryptowährungen hinterlässt Spuren: Die Marktbewertung der 50 größten Blockchain-Unternehmen im Crypto Valley ist innerhalb von drei Monaten von 44 auf 20 Milliarden US-Dollar gesunken. Die Zahl der Unternehmen stieg aber im gleichen Zeitraum von 629 auf 750. Darunter sind vier Unicorns – Startups mit einer Milliardenbewertung.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: US-Demokraten untersuchen Trump-Geschäfte

Hochrangige Vertreter der US-Demokraten wollen nach der Übernahme der Mehrheit im Repräsentantenhaus endlich die Geschäftsbeziehungen zwischen Donald Trump und der Deutschen Bank unter die Lupe nehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Wohnimmobilien bleiben der Fels in der Brandung”

Das Mannheimer Emissionshaus Primus Valor AG meldet “das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Geschichte”. Demnach hat das Unternehmen im vergangenen Jahr insgesamt 55 Millionen Euro Eigenkapital für zwei Fonds eingesammelt.

mehr ...

Recht

BaFin warnt vor Bitcoin-Trader ohne Lizenz

Die BaFin weist darauf hin, dass der „Bitcoin TradeRobot“ keine Erlaubnis gemäß Paragraf 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen im Inland von ihr erhalten hat. Das Unternehmen unterstehe nicht der Aufsicht der BaFin.

mehr ...