Zweitmarkt: Novemberhandel mit Licht und Schatten

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG blickt auf einen insgesamt durchschnittlichen Handelsmonat November zurück. Während es im Segment der Immobilienbeteiligungen eher ruhig zuging, kam im Handel mit „Sonstigen Beteiligungen“ der bisher höchste Umsatz des Jahres zustande.

Die Gesamtzahl von 512 getätigten Transaktionen lag exakt im Jahresmittel. Das nominale Volumen der gehandelten Unternehmensbeteiligungen blieb mit 16,31 Millionen Euro etwas hinter dem Vergleichszeitraum der Vorjahre zurück (19,32 Millionen bzw. 17,50 Millionen Euro), ebenso der durchschnittliche Handelskurs von 60,43 Prozent (Jahresmittel: 70,78 Prozent). Ursächlich für das mäßige Umsatz- und Kursniveau war der vergleichsweise niedrige Anteil hochpreisiger Immobilienbeteiligungen am Gesamthandel.

Umsatzseitig blieben Immobilien wie gewohnt die stärkste Assetklasse auf dem Zweitmarkt für Sachwertinvestments. Mit 52,99 Prozent Anteil am Handelsumsatz im November dominierte das Segment aber weitaus weniger das Handelsgeschehen als üblich. Insgesamt kam es bei Immobilienbeteiligungen zu 294 Transaktionen, dabei wurde ein nominales Handelsvolumen von 8,64 Millionen Euro erzielt (Vormonate: 11,70 Millionen bzw. 11,53 Millionen Euro). Das durchschnittliche Kursniveau lag mit 82,13 Prozent etwas höher als zuletzt.

„Sonstiges“: Volumen hoch, Kurse etwas niedriger

Ganz anders lief es bei den „Sonstigen Beteiligungen“ wie Private Equity-, Erneuerbare Energien- und Flugzeugfonds. Hier wurden mit 4,78 Millionen Euro Nominalumsatz (Jahresmittel: 3,32 Millionen Euro) aus 141 Transaktionen (Jahresmittel: 111 Transaktionen) jeweils neue Jahreshochs erreicht. Dementsprechend fiel der Anteil am Gesamthandel mit 29,29 Prozent außergewöhnlich hoch aus. Der Durchschnittskurs lag mit 37,91 Prozent etwas niedriger als zuletzt.

Im Markt der Schiffsfonds zogen die Kurse nach dem schwachen Vormonat wieder auf durchschnittlich 32,76 Prozent und kehrten damit zurück in den langfristigen Trend. Insgesamt erreichte das Segment einen Nominalumsatz von 2,89 Millionen Euro (Jahresmittel: 2,84 Millionen Euro) aus 77 Transaktionen (Jahresmittel: 73 Transaktionen).

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.