Fonds-Zweitmarkt zieht im Corona-Monat März wieder an

Der Zweitmarkt für geschlossene Fonds startet mit einem guten ersten Quartal in das Handelsjahr 2020. Das am Markt gehandelte Nominalkapital steigt im Vergleich zum vierten Quartal 2019 deutlich um 9,3 Prozent auf 76,9 Millionen Euro. Beachtlich ist vor allem die Entwicklung im März.

Jan-Peter Schmidt, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG

Die Summe der Kaufpreise legt im ersten Quartal 2020 sogar um 29,9 Prozent zu und liegt bei 66,2 Millionen Euro, berichtet die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG). Der durchschnittliche Handelskurs über alle Anlageklassen liegt im ersten Quartal 2020 bei 86,0 Prozent – und damit um fast 19 Prozent höher als in den Monaten Oktober bis Dezember 2019. Lediglich die Zahl der gehandelten Beteiligungen sinkt leicht auf 1.923.

Bemerkenswert: Bei Immobilienfonds ziehen den Daten zufolge sowohl der Nominalumsatz als auch der Durchschnittskurs – nach einem Absacken im Februar – im März wieder an, also mit der eskalierenden Corona-Krise. Der Zweitmarktindex DZX-I für geschlossene Immobilienfonds schießt auf zuletzt über 1.300 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit dem Beginn der Erhebung im Jahr 2008.

Immobilienfonds im Schnitt über 113 Prozent

Die DZAG erfasst kontinuierlich den öffentlich sichtbaren Handel in den Sparten Immobilie, Schiff und Sonstige Fonds. Auf Immobilienfonds entfällt im Q1 mit fast 65 Prozent wie gewohnt der größte Umsatzanteil. Es folgt die Assetklasse der Sonstigen Fonds mit 19 Prozent sowie die der Schiffsfonds mit knapp 16 Prozent.

Der Durchschnittskurs im Bereich der Immobilienfonds liegt im ersten Quartal 2020 bei mehr als 113 Prozent, im Bereich der Sonstigen Fonds bei 38 Prozent und bei Schiffsfonds bei knapp 33 Prozent.

Kursanpassungen bei Hotel- und Einkaufscenterfonds

Der derzeit stattfindende Lockdown von weiten Teilen der globalen Wirtschaft führt zwangsläufig zu Verwerfungen an den Kapitalmärkten, heißt es in der Mitteilung der DZAG. Eine Rückspiegelung der aktuellen Situation sei auch für den Zweitmarkt für geschlossene Fonds festzustellen. „Kursanpassungen sind vor allem im Bereich der Hotel- und Einkaufscenterfonds sowie im Bereich der Containerschifffahrt spürbar“, erläutert Jan-Peter Schmidt, Vorstand der DZAG.

In allen Fondsklassen kommt es aber auch weiterhin zu erfolgreichen Vermittlungen, wie die guten Zahlen im Monat März belegen. „Auch wenn wir gerade eine deutliche Zunahme an Verkaufsaufträgen verzeichnen, sehen wir insbesondere bei den Sonstigen Fonds, und hier vor allem bei Erneuerbaren Energien, ein ansteigendes Preisniveau – unberührt von der derzeitigen Situation“, so Schmidt zur aktuellen Entwicklung am Zweitmarkt.

Foto: Deutsche Zweitmarkt AG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.