Immac bringt weiteren DFV-Hotelfonds

Nach der Vertriebsgenehmigung durch die Finanzaufsicht BaFin startet die Immac Immobilienfonds GmbH den Vertrieb des dreizehnten durch die HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aufgelegten Publikums-AIF. Er investiert in zwei Hotels.

Das Mercure Hotel München Airport ist eines von zwei Fondsobjekten.

Der alternative Investmentfonds (AIF) mit dem Namen „DFV Hotels Flughafen München GmbH & Co. KG geschlossene Investmentkommanditgesellschaft“ investiert in zwei Hotels in Bayern. Die Investitionsobjekte im direkten Umfeld des Münchner Flughafens Franz Josef Strauß firmieren unter den Namen Mercure Hotel München Airport und Ramada by Wyndham München Airport.

Als nicht risikogemischter Publikums-AIF ist der Fonds ab einer Mindestsumme von 20.000 Euro zeichenbar. Die Ausschüttungen in Höhe von 5,0 Prozent p.a. erfolgen in monatlichen Teilbeträgen, beginnend im Monat nach der Kapitaleinzahlung. Der Fonds ist für einen Zeitraum von 15 Jahren konzipiert, denen Pachtverträge von 25 Jahren zzgl. 1 x 5 Jahren Verlängerungsoption zugrunde liegen.

40 Millionen Euro Investitionsvolumen

Das Investitionsvolumen beträgt rund 40,034 Millionen Euro, davon entfallen auf das Kommanditkapital rund 19,080 Millionen Euro. Die beiden Betreibergesellschaften gehören zum Konzernverbund der HRG Hotel Holdings GmbH mit Sitz in Berlin. Zum jetzigen Zeitpunkt befinden sich 34 Häuser mit mehr als 4.800 Gästezimmern in Deutschland, Spanien und den Niederlanden im Portfolio der HR Group. Im Rahmen der Wachstumsstrategie kooperiert die HR Group mit Partnern wie Accor, Deutsche Hospitality, Dorint, Lindner sowie Wyndham.

Foto: Immac Group

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.