Allianz will in Indien wachsen

Die Allianz Versicherungsgruppe, München, plant einen zügigen Ausbau ihres Lebensversicherungsgeschäftes in Indien. Dabei soll die Zahl der Filialen in diesem Jahr von 55 auf 350 wachsen. Laut Financial Times Deutschland will der deutsche Branchenprimus sein Prämienaufkommen auf dem Subkontinent um mehr als 200 Prozent steigern. Derzeit nimmt die Allianz mit Lebensversicherungen auf dem Subkontinent rund 100 Millionen Dollar (74 Millionen Euro) ein und verkaufte rund 500.000 Lebensversicherungen. Der Marktanteil im Segment Leben liegt bei 2,7 Prozent und soll bis Jahresende auf vier Prozent steigen.

Seit dem Jahr 2000 ist der indische Versicherungsmarkt für ausländische Gesellschaften geöffnet. Allerdings sind die gesetzlichen Vorgaben derzeit noch restriktiv: Auslandsbeteiligungen sind nur bis zu einer Höchstgrenze von 26 Prozent möglich. Sowohl bei Lebens- wie auch bei Sachversicherungen beherrschen die großen indischen Assekuranzen mehr als 80 Prozent des Marktes.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.