cash. life durchbricht Milliarde-Grenze

Das verwaltete Policenportfolio der cash.life AG, München, hat die eine-Milliarde-Euro-Marke durchbrochen. Das teilte der auf den Aufkauf gebrauchter Lebensversicherungen spezialisierte Gesellschaft anlässlich der Präsentation der Unternehmenszahlen der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2005 mit.

Seit Jahresbeginn ist das Gesamtportfolio um 32,1 Prozent angewachsen. Das Ankaufsvolumen summierte sich per 30. September 2005 auf 269,2 Millionen Euro – eine Plus von rund 50 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahres-zeitraum. Die Umsatzerlöse der Gesellschaft stiegen im dritten Quartal 2005 gegenüber dem Vorquartal um 26,3 Prozent auf 77,7 Millionen Euro an. In den ersten neun Monaten 2005 summierten sich die Umsatzerlöse auf 206,8 Millionen Euro nach 212,0 Millionen Euro im Vorjahres-zeitraum.

Der leichte Rückgang verglichen mit den ersten neun Monaten des Jahres 2004 ist darauf zurückzuführen, dass im vergangenen Jahr mehr Policen verkauft als angekauft wurden, was zu einer Senkung des Handelsbestandes führte. Dagegen wurden bis September dieses Jahres rund 30,0 Millionen Euro in den Handelsbestand investiert.Der Konzernüberschuss im dritten Quartal belief sich auf 1,3 Millionen Euro. In den ersten neun Monaten erwirtschaftete cash.life einen Überschuss von 3,9 Millionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.