GDV legt Geschäftsbericht 2004 vor

Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Berlin, hat die endgültigen Zahlen der deutschen Lebensversicherer für das Geschäftsjahr 2004 vorgelegt. Danach konnten die Gesellschaften 36,8 Prozent mehr Verträge als im Jahr 2003 absetzen. Insgesamt verkauften die Versicherungsunternehmen 11,8 Millionen Policen.

Vom gesamten Neuzugang 2004 mit laufender Beitragszahlung entfielen rund 41 Prozent auf Einzel-Rentenversicherungen und 20 Prozent Kapitallebensversicherungen. Fondsgebundene Lebensversicherungen erzielten einen Anteil von 11,7 Prozent und fondsgebundene Rentenversicherungen einen Anteil von 11,1 Prozent am Gesamtumsatz. Der Bestand an Hauptversicherungen kletterte um 3,8 Prozent von 91,5 auf nunmehr 95 Millionen Policen.

Völlig unzureichend entwickelte sich laut GDV dagegen der Absatz von Riester-Rentenprodukten. So wurden im vergangenen Jahr nur 295.000 neue Riester-Rentenverträge verkauft. Der Bestand wuchs geringfügig um 3,3 Prozent auf nunmehr 3,5 Millionen Policen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.