4. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ideal wächst im Seniorenmarkt

Die Ideal Versicherungsgruppe, Berlin, konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004 Neugeschäft, Versicherungsbestand und Beitragseinnahmen weiter steigern. Nach eingelösten Versicherungsverträgen ergab sich beim dem Seniorenversicherer ein Neuzugang von 65.050 Verträgen. Das entspricht einem Wachstumsplus von rund 50 Prozent. Im gleichen Zeitraum stiegen die neu vermittelten laufenden Jahresbeiträge um 61,8 Prozent und die Einmalbeiträge um 14,3 Prozent. Die Versicherungssumme des Neugeschäfts konnte um 43,3 Prozent auf insgesamt 529,2 Millionen Euro zulegen. Parallel legt die Zahl der Vermittler von 4.500 auf 6.200 zu.

Darüber hinaus wird die Ideal nun auch zwei neue Schadenversicherungen anbieten. Gestartet wird mit den Produkten HausRat und PrivatSchutz. Bei der Ideal HausRat handelt es sich um eine verbunden Hausratversicherung mit Optionen für eine Glasbruch- und Fahrraddiebstahlversicherung für Personen ab 50 Jahren. Die Ideal PrivatSchutz ist eine Haftpflichtversicherung für Senioren, die zusätzlich um eine Hundehalter- und Heizöltankpflichtversicherung erweitert werden kann. Daneben bietet das Produkt einen Opferschutz, wnn der Kunden durch eine Person geschädigt worden ist, die finanziell nicht in der Lage ist, die Verpflichtungen nachzukommen.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Preiswettbewerb zeigt sich auch bei Kosten für Werbung bei Google

Der Preiskampf der Kfz-Versicherer zur Wechselsaison macht sich bereits bemerkbar: Verbraucher zahlen aktuell im Schnitt 301 Euro für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Das sind 13 Prozent weniger als im August (346 Euro). Wo sich der Preiswettbewerb noch zeigt.

mehr ...

Immobilien

Immobilie geerbt? Freibeträge senken die Erbschaftssteuer

In Deutschland sind Erben verpflichtet, eine hohe Erbschaftssteuer zu zahlen. McMakler erklärt, welche Freibeträge existieren und wie Erben sie geschickt nutzen.

mehr ...

Investmentfonds

Asset Management: Diese Trends bestimmen die Zukunft

Sechs Trends und vier Geschäftsmodelle werden die Asset-Management-Industrie weltweit im nächsten Jahrzehnt entscheidend beeinflussen. Welche das sind, sagt Thilo Wolf, Deutschland-Chef von BNY Mellon Investment Management.

mehr ...

Berater

Branchendienst “Fondstelegramm” wird eingestellt

Der in erster Linie auf Sachwertanlagen fokussierte Branchendienst “Fondstelegramm” wurde von dem Verlag “Fonds professionell” (FP) übernommen und wird nach zwölf Jahren eingestellt. Der Gründer und Chefredakteur Tilman Welther wechselt zu FP.

mehr ...

Sachwertanlagen

DNL Real Invest: Klarstellung zu TSO-DNL Vermögensanlagen

Die DNL Real Invest AG aus Düsseldorf stellt gegenüber ihren Vertriebspartnern klar, dass sie in den von ihr vertriebenen TSO-DNL Vermögensanlagen weiterhin Partner des Initiators TSO Europe Funds bleibt. Die gestrige Mitteilung zu einer neuen TSO-Emission ohne DNL hatte offenbar für Missverständnisse gesorgt.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...