LV 1871 steigert Neugeschäft

Die Lebensversicherung 1871, München, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr eine Steigerung der Beitragssumme des Neugeschäfts um 141,3 Prozent auf nunmehr 2,6 Milliarden Euro erzielt. Den Erfolg führt Karl Panzer, Vorstandsvorsitzender der LV 1871 nicht nur auf die Auswirkungen der Besteuerung von Lebensversicherungen ab dem 1. Januar 2005 zurück. ?Im Gegensatz zu vielen anderen Gesellschaften verzeichneten wir über das gesamte Jahr hinweg ein hohes Neugeschäftswachstum?, sagt Panzer.

Die fondsgebundenen Versicherungen verzeichneten mit einen Plus von 182,6 Prozent das höchste Wachstum, gefolgt von Rentenversicherungen inklusive Berufsunfähigkeitsversicherungen (plus 150,4 Prozent) und Kapital-Lebensversicherungen (plus 79,4 Prozent). Der Versicherungsbestand gemessen an der Versicherungssumme erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 37 Prozent auf rund zwölf Milliarden Euro.

Die Stornoquote lag im Jahr bei 4,8 Prozent (Branche: 5,5 Prozent). Hauptvertriebszweige waren der freie Maklervertrieb, Banken und Sparkassen sowie Finanzdienstleister wie MLP, Heidelberg, oder die Onlinebank comdirect. Für das laufende Geschäftsjahr 2005 erwartet die Versicherungsgruppe, dass sich der allgemeine Trend hin zu Rentenversicherungen weiter verstärkt. Darüber hinaus soll auch das Geschäftsfeld mit sofort beginnenden Rentenversicherungen massiv ausgebaut werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.