Anzeige
26. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mehr Durchblick für Versicherte

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Berechnung der Überschussbeteiligungen bei Lebensversicherungen (1 BvR 80/95) dürfen tausende Versicherte auf mehr Transparenz hoffen. ?Nun ist grundsätzlich geklärt, dass die Versicherungen das Geld ihrer Kunden treuhänderisch verwalten?, kommentiert Lilo Blunck, Geschäftsführerin des Bundes der Versicherten (BdV), der vorm Karlsruher Gericht als Beschwerdeführer angetreten war. ?Klar ist nach dem Urteil, dass bislang den Rechten der Verbraucher nicht genügend Rechnung getragen worden ist.? Der BdV, so Blunck, werde jetzt sehr genau darauf achten, welche Konsequenzen der Gesetzgeber aus dem Urteilsspruch zieht.

Hintergrund: Das Gericht hatte Ende Juli nach jahrelangem Streit entschieden, dass die gesetzlichen Regelungen für den Bereich der Kapitallebensversicherung mit Überschussbeteiligung nicht den verfassungsrechtlichen Schutzanforderungen genügen. Es fehlen vielmehr hinreichende rechtliche Vorkehrungen dafür, dass bei der Berechnung des bei Vertragsende zu zahlenden Schlussüberschusses die durch die Prämienzahlungen geschaffenen Vermögenswerte angemessen berücksichtigt werden.

Insbesondere könne nicht geklärt werden, ob der Schlussüberschuss etwa durch die Nichtberücksichtigung stiller Reserven und durch nicht gerechtfertigte Querverrechnungen zu gering festgesetzt worden ist.

Die Crux: Der Auftrag an den Gesetzgeber, eine verfassungsgerechte Regelung zu treffen, wurde bis zum 31. Dezember 2007 terminiert. Bis dahin, so das Gericht, gilt das alte Recht.

Die Versicherungsbranche sieht sich daher in ihrer bisherigen Handhabung durch das Verfassungsgericht bestätigt und ? kurioserweise – insofern ebenfalls als Gewinner des Prozesses. Mit seiner Entscheidung ?hat das Bundesverfassungsgericht die Lebensversicherung gestärkt und ihrer steigenden Bedeutung Rechnung getragen?, stellt etwa Gabriele Hoffmann, Pressesprecherin beim Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) fest. ?Das gilt insbesondere bezüglich der Sicherstellung von Transparenz und Information. Beides ist für die Altersversorgung, für die die Lebensversicherer stehen, von zentraler Bedeutung.?

Offen ist, inwieweit eine zu erwartende Neuregelung Auswirkungen auf die Höhe der Überschussbeteiligung haben wird. Die GDV-Sprecherin jedenfalls ist skeptisch: ?Konkrete Auswirkungen auf die Höhe der Überschussbeteiligungen und die Höhe der Ablaufleistung erwarten wir nicht?, so Hoffmann gegenüber cash-online.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

IVFP kürt die besten Riester-Tarife

In seinem neunten Riester-Rating hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) 45 Tarife von 31 Anbietern auf bis zu 85 Kriterien untersucht. Die Einteilung der Produkte erfolgte in den Kategorien klassische Tarife, Klassik Plus, Index, fondsgebundene Tarife mit Garantien und Comfort. Sieger in jeder dieser fünf Kategorien wurde jeweils die Allianz.

mehr ...

Immobilien

Europace überholt Markt für Immobilienfinanzierungen

Während der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen mit einem Plus von einem Prozent stagnierte, konnte die Finanzierungsplattform Europace ihr Transaktionsvolumen nach eigenen Angaben überdurchschnittlich stark steigern.

mehr ...

Investmentfonds

ETF-Anleger gehen höheres Risiko ein

Seit Jahresbeginn ist dem europäischen ETF-Markt mit 74 Milliarden Euro doppelt so viel Kapital wie im Vorjahreszeitraum zugeflossen. Besonders stark profitiert haben Aktienfonds. Welche weiteren Trends sich am europäischen ETF-Markt durchsetzen:

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Frankreich-Immobilienfonds verlängert mit Airbus

Der Asset Manager Real I.S. aus München hat für den Privatkundenfonds Bayernfonds Frankreich 1 vier Mietvertragsverlängerungen mit Airbus am Standort Toulouse-Blagnac in Frankreich unterzeichnet.

mehr ...

Recht

Musterfeststellungsklage: BdV hofft auf schnelle Lösung

Der Bund der Versicherten (BdV) hält die Einführung eines Musterfeststellungsverfahrens für sinnvoll. “Nur so kann eine zügige und kostengünstige Durchsetzung von Ansprüchen, die einer Vielzahl von Verbrauchern zustehen, ermöglicht werden – so zum Beispiel auch im Bereich der Lebensversicherung”, sagte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

mehr ...