Anzeige
Anzeige
17. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mummert: Assekuranz glaubt an Allfinanz

Die Assekuranzen zeigen sich trotz Alterseinkünftegesetz optimistisch. Rund 53 Prozent der Fach- und Führungskräfte haben in den vergangenen sechs Monaten eine spürbare Stimmungsverbesserung in der Branche registriert. Zu dieser Einschätzung kommt die Unternehmensberatung Mummert Consulting AG, Hamburg, in ihrer aktuellen Studie ?Insurance Trend?. Die besten Aussichten haben dabei Gesellschaften, die keine Lebensversicherungen anbieten. Dagegen geben sich die Führungskräfte von Lebens- und Krankenversicherungen eher zurückhaltend.

Priorität hat für die Assekuranzen derzeit die Kundenbindung: 60 Prozent der Befragten sehen darin in den kommenden Monaten eine der größten Herausforderungen und wollen daher die Investitionen in Vertrieb und Marketing erhöhen. Neukunden sollen dagegen erst in einem zweiten Schritt gewonnen werden. Deutliche Umsatzsteigerungen erwarten die Gesellschaften bei integrierten Angeboten von Bank- und Versicherungsleistungen, den so genannten Allfinanzprodukten. 64 Prozent der Versicherungsmanager glauben, dass dieses Geschäftsfeld künftig wichtiger wird.

Trotz der zunehmenden Bedeutung der Allfinanzprodukte gibt es Hürden bei der Verbreitung der integrierten Finanzdienstleistungen. So geben 59 Prozent der Versicherungsführungskräfte an, die Bündelung verschiedener Finanzdienstleistungen überfordere die Versicherungsberater.

Um diese Hürden zu überwinden setzen die deutschen Versicherungsunternehmen vor allem auf Cross-Selling. Nahezu jeder zweite Versicherer ist überzeugt, dass bereits gewonnene Neukunden eher für Allfinanzprodukte gewonnen werden können als ein potenzieller Neukunde. In jedem Fall hängt der Erfolg der Allfinanz maßgeblich von der Qualität der Beratung ab. 74 Prozent räumen daher einer Verbesserung der Beratung höchste Priorität auf dem Weg zu einem erfolgreichen Allfinanzgeschäft ein.

Veränderungen sieht die Umfrage daher auch bei der der Bedeutung der Vertriebskanäle. Immerhin zwei Drittel der Befragten erwarten, dass die Bedeutung unabhängiger Finanzberater und Broker als Vertriebspartner der Assekuranzen zunehmen wird. Dagegen wird die Bedeutung nebenberuflicher Vermittler und angestellter Außendienstmitarbeiter sinken. Ein deutlicher Trend zur Professionalisierung im Versicherungsvertrieb, lautet das Fazit von Mummert.

Die ?Insurance Trend?-Studie entstand im Herbst 2004 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen und dem Versicherungsmagazin. Dafür waren 337 Fach- und Führungskräfte der Branche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt worden.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...