Anzeige
19. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Standard Life startet Produktoffensive

Standard Life Deutschland, Frankfurt, reagiert mit einer Produktoffensive auf die neuen Anforderungen des Alterseinkünftegesetzes. Ab sofort werden neue Produkte der privaten Altersvorsorge angeboten. Das Unternehmen deckt damit die drei Schichten Basisvorsorge, kapitalgedeckte Zusatzvorsorge und Kapitalanlageprodukte ab.

Ausgangspunkt bei der Entwicklung der neuen Produkte war die aufgeschobene Rentenversicherung Freelax, das Kernprodukt von Standard Life. Sie diente als Produktplattform und wird künftig in allen drei Vorsorgeschichten wieder zu finden sein. Ab 50 Euro im Monat erhalten Kunden bei Standard Life künftig die Leibrentenversicherung Bestbasic. Sie erfüllt alle Kriterien der so genannten Rürup-Rente, ohne dabei auf Garantien zu verzichten. Der Aktienanteil des Produktes liegt nach Unternehmensangabe derzeit bei rund 55 Prozent.

In der betrieblichen Altersversorgung (bAV) offeriert der britische Versicherer zwei Produktgruppen: M-Ploy One als Direktversicherung beziehungsweise M-Ploy Group als Gruppendirektversicherung sowie M-Ploy RDV und M-Ploy Select als Rückdeckungsversicherung für Pensionszusagen.

In der dritten Schicht hält Standard Life an den Produkten Freelax und Freelax Junior fest. Teilauszahlungen während der Ansparphase sind jetzt ebenso möglich wie Zuzahlungen, um eine höhere Rente zu realisieren. Die monatlichen Beiträge können an steigende Einkommen angepasst werden (Low Start/Dynamik). Durch die Optionen “Step Up” und “Flex up” können auch Todesfallschutz oder Berufsunfähigkeitsschutz geänderten Lebenssituationen angepasst werden. Zu Rentenbeginn kann der Versicherte zwischen monatlicher Rente, Teil- oder Vollkapitalisierung wählen.

Für investmentorientierte Anleger gibt es das neue Produkt Suxxess. Es verzichtet auf Garantienund weist einen Aktienanteil von derzeit rund 80 Prozent auf. Hauptunterschied zu Investmentfonds besteht in der Anwendung des für angelsächsische Gesellschaften typischen Glättungsverfahrens des Smoothing. Smoothing stabilisiert den Kursverlauf während der gesamten Laufzeit und schützt das Kundenvermögen vor kurzfristigen Wertschwankungen.

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Die vier Schwächen des globalen Wachstums

Die globale Konjunktur ist robust und es bleibt wahrscheinlich, dass die EU und die USA weiter wachsen, trotz des unterdurchschnittlichen chinesischen Wachstums. Doch vier Risiken bedrohen das weltweite Wachstum.

mehr ...

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für RWB Global Market Fund VII

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „RWB Global Market Fund VII der RWB Private Capital Emissionshaus AG mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...