Gerling-Integration erst 2007

Die Talanx-Versicherungsgruppe, Hannover, wird die Anfang Mai übernommene Industrieversicherung Gerling-Konzern Allgemeine (GKA) erst im kommenden Jahr in den Unternehmensverbund integrieren. Nach Informationen der Financial Times Deutschland (FTD) müsse bis zu diesem Zeitpunkt auch der Squeeze-out bei der GKA vollzogen sein. Insgesamt gehe es um Aktionärsanteile in Höhe von 4,5 Prozent am Unternehmen.

In den kommenden Vertragserneuerungsverhandlungen mit der Industrie werde Talanx laut FTD daher mit zwei seperaten Versicherungsgesellschaften antreten, weil die rechtliche Integration bis Anfang Januar 2007 nicht machbar seien. Für den Beschluss des Squeeze-out sei ein Beschluss der Gerling-Allgemeine-Hauptversammlung nötig. Jener werde für den Sommer erwartet.

Darüber hinaus hat Talanx die für die Gerling-Gesellschaften geltenden Betriebsvereinbarungen zur betrieblichen Altersversorgung gekündigt. Betroffen davon seinen allerdings nur neue Gerling-Mitarbeiter, ließ der Hannoversche Versicherungskonzern verlauten. Für sie gelten nun die Talanx-Bestimmungen. Bereits bestehende Vereinbarungen bleiben unberührt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.