Skandia: Einbruch im Neugeschäft

Die Skandia Lebensversicherung AG, Berlin, hat im Geschäftsjahr 2005 einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Nach vorläufigen Zahlen sackte das eingelöste Versicherungsneugeschäft von 4,1 Milliarden auf 1,1 Milliarden Euro ab, ein Rückgang von 75,6 Prozent.

Der Vertragsbestand wuchs nur mäßig von 313.985 auf rund 323.500 Verträge mit einer gesamten Beitragssumme von 10,4 Milliarden Euro. Trotz des schlechten Neugeschäfts konnte der Berliner Maklerversicherer einen Rekordgewinn verbuchen. Der Jahresüberschuss erreichte im Berichtszeitraum 23 Millionen Euro nach einem Jahresfehlbetrag von 12,3 Millionen Euro in 2004.

Der Ertragsbarwert des Bestandes erhöhte sich vor Steuern um 76 Millionen auf nunmehr 392 Millionen Euro. Der Operating Profit erreichte nach Steuern 62,1 Millionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.