Stuttgarter mit zwei neuen BU-Policen

Die Stuttgarter Lebensversicherung hat mit „BU Plus“ und „BU Plus life“ zwei neue Berufsunfähigkeitspolicen (BU) auf den Markt gebracht. Dabei sei „BU Plus“ als Berufsunfähigkeits-konzept für einen umfassenden Invaliditätsschutz angelegt, teilte die Gesellschaft mit. Durch die Versorgungsgrenze von maximal 36.000 Euro Jahresrente sei eine ausreichende Absicherung in Form der selbstständigen Berufsunfähigkeits-versicherung gewährleistet. Wird darüber hinaus eine höhere Jahresrente gewünscht, so kann dies in Kombination „BUZ-PLUS“ mit einer Risikolebensversicherung erreicht werden. Zudem haben Kunden die Möglichkeit zur Nachversicherung.

Die Nachversicherungsgarantie wird laut Stuttgarter ohne zusätzliche Gesundheitsprüfung gewährleistet. Darüber hinaus erhalten Versicherungsnehmer 10.000 Euro einmalige Wiedereingliederungshilfe bei erfolgreicher Rückkehr in das Berufsleben ? etwa nach einer Umschulungsmaßnahme während seiner BU-Leistungszeit. Optional wird der Abschluss einer zweiprozentigen Rentendynamisierung angeboten. Auf eine abstrakte Verweisung wird verzichtet, gleiches gilt für die konkrete Verweisung, sollte sich das Bruttoarbeits-einkommens um mehr als 20 Prozent reduzieren.

Alternativ zur „BU Plus“ bietet die Stuttgarter „BU Plus life“. Das neue Vorsorgekonzept beruht nach Angaben des Versicherer auf der Erkenntnis, dass in vielen BU-Fällen die Rückkehr in den beruflichen Alltag durch gezielte Reha-Maßnahmen, medizinische Behandlungen und Umschulungen gelingt. Diese Maßnahmen erfolgen zumeist in den ersten 36 Monaten und gehen einher mit einem hohen Kapitalbedarf. Aus diesem Grund erhalten Versicherte in den ersten 36 Monaten doppelte Rentenzahlung. Besteht nach 36 Monaten weiterhin Berufsunfähigkeit wird die BU-Rente in der versicherten Höhe gezahlt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.