Anzeige
21. November 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life holt sich Senioren ins Boot

Die Swiss Life Deutschland, München, hat einen Seniorenverband ins Leben gerufen. Ziel von EuropVital e.V. sei die Bündelung von Vorsorge- und Anlageprodukten, die den besonderen Bedarf der älteren Generation berücksichtigen sowie Kooperationen mit Anbietern altersgerechter Produkte und Serviceleistungen, teilte der Versicherer mit.

Gegründet wurde die Interessenvertretung bereits Mitte Juli dieses Jahres in München. Vorsitzender des Präsidiums ist Norbert Wyremba, von 1984 bis 1994 Vertriebsvorstand bei Swiss Life. Stellvertretende Vorsitzende sind Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler, Mitglied des Vorstands der Charta Börse für Versicherungen AG, und Dirk Czaya, Leiter Vertriebssteuerung bei Swiss Life. Zum geschäftsführenden Vorstand wurde Hans Georg Utzerath, Geschäftsführer der Swiss Life Partner Service- und Finanzvermittlungs GmbH, gewählt.

Hauptaufgabe des Vereins sei die Wahrnehmung sozialrechtlicher und sozialpolitischer Interessen der Verbandsmitglieder als Senioren, so Swiss Life. Dazu gehöre, die Gleichstellung von älteren Menschen in allen Lebenslagen gegenüber jüngeren Generationen zu fördern.

Im Wesentlichen berät und informiert der Verein die Mitglieder in Fragen der Absicherung gegen Krankheits- und Pflegebedürftigkeitsrisiken sowie zur Alters- und Hinterbliebenenversorgung. Darüber hinaus werden Assistanceleistungen für Best-Ager bereitgehalten. Die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft: Ein Mindestalter von 45 Jahren. Der Jahresbeitrag liegt bei 29 Euro

Zum Leistungskatalog des Vereins gehört unter anderem die kostenfreie anwaltliche Erstberatung im Patienten-, Erb- und Pflegerecht, Vertragsmuster und Checklisten für Testament oder Patientenverfügung. Daneben können Mitglieder Vermittlungsleistungen im Pflegebereich nutzen sowie Sonderkonditionen im Mobilfunk mit seniorengerechten Geräten bis hin zu Seniorenreisen und einem Begleitservice für Arzt- und Behördengänge. Bei den Vorsorge- und Anlageprodukten sorgen Gruppen- und Kollektivverträge für vergünstigte finanzielle Konditionen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Große Koalition schafft Durchbruch bei bAV-Reform

Geringverdiener sollen über eine Stärkung der Betriebsrente besser vor Altersarmut geschützt werden. Dazu solle insbesondere für kleine und mittlere Betriebe die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung attraktiver werden – durch steuerliche Förderung und Entlastung bei der Haftung. Dies sieht eine Reform der Betriebsrente vor, auf die sich die Koalitionsfraktionen verständigt haben und die noch vor Ende der Legislaturperiode verabschiedet werden soll.

mehr ...

Immobilien

Klimaschutz geht auch günstiger

Klimaschutz ist für Hausbesitzer häufig teuer, denn kostengünstige Maßnahmen werden nicht ausreichend gefördert. Das bemängelt die “Allianz für einen klimaneutralen Wohngebäudebestand”. In einem Forschungsprojekt untersucht sie die Einsparpotenziale verschiedener Technologien.

mehr ...

Investmentfonds

Lyxor bringt ETF gegen Zinsanstieg in den USA

Für Anleger, die kostengünstig im Markt für US-Unternehmensanleihen engagiert sein möchten, gleichzeitig aber einen Zinsanstieg befürchten, hat Lyxor nun den $ Floating Rate Note Ucits ETF  aufgelegt.

mehr ...

Berater

“BU-Beratung durch Makler als bester Weg zur passenden Lösung”

“Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein hoch erklärungsbedürftiges Produkt”, sagt Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog Lebensversicherung. Im Interview mit Cash. sprach er über die Bezahlbarkeit von BU-Policen und “best advice” vom Versicherungsmakler.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...