Universa bringt Riester-Rente

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, bietet zur Altersvorsorge eine neue Zuschussrente an, mit der Riestersparen möglich wird. Kunden könnten jederzeit entscheiden, wie viel sie für ihre Altersvorsorge investieren, teilte das Unternehmen mit. Ändern sich die Lebenspläne, kann die Zuschussrente individuell daran angepasst werden.

Genauer: Um die volle staatliche Zulage von derzeit 114 Euro zu bekommen, müssen drei Prozent des Vorjahres-bruttoeinkommens investiert werden. Bei Geringverdienern und Teilzeitbeschäftigten reicht meist der Sockelbetrag von 60 Euro jährlich aus. Pro Kind gibt es zusätzlich 138 Euro an Kinderzulage dazu. Wer Steuern sparen will, kann maximal bis zu 1.575 Euro jährlich steuerfrei in Riestervorsorge einzahlen. Vom Finanzamt gibt es dann bei der Einkommensteuer einen Teil der Beiträge wieder zurück.

Wer in 2006 noch einen Vertrag abschließt, sichert sich für die gesamte Laufzeit den Garantiezins von 2,75 Prozent, heißt es. Zusätzlich gibt es eine Überschussbeteiligung, die sich an den erwirtschafteten Gewinnen des Unternehmens orientiert. Werden die Beiträge in monatlichen Raten bezahlt, verzichtet die Gesellschaft auf die sonst üblichen Ratenzahlungszuschläge. Das Riesterguthaben ist den Angaben zufolge vor staatlichen Zugriffen geschützt und muss bei Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit und Pflegebedürftigkeit sowie bei Unterhaltsverpflichtungen nicht aufgebraucht werden.

Durch die gesetzlichen Änderungen in 2005 ist bei der Riester-Rente auch eine Teilauszahlung von bis zu 30 Prozent wählbar. Der Starttermin ist flexibel und kann ab dem 60. Lebensjahr zum Beispiel auf den Beginn der gesetzlichen Rente abgestimmt werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.