18. Oktober 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WWK mit Policentrio für Best-Ager

Die WWK Allgemeine Versicherung AG, München, hat das Spektrum um eine jeweils an den spezifischen Bedürfnissen von Senioren ausgerichtete Unfall-, Hausrat- und Haftpflichtversicherung erweitert. Bei der Produktentwicklung hat sich die Gesellschaft einem bereits bewährten Paketkonzept orientiert: Das Leistungspaket ?Silber? stellt jeweils die preisgünstige Basisabsicherung dar, ?Gold? bietet leistungsstarken Versicherungsschutz für gehobene Ansprüche. Bei allen drei Produkten ist ein Neuabschluss vom 55. bis zum 80. Lebensjahr möglich. Neben erweiterten Leistungseinschlüssen sehen die Unfall- und Haftpflichtversicherung 55plus im Schadenfall umfangreiche unterstützende Hilfeleistungen vor.

Bei der WWK Unfallversicherung 55plus profitieren Menschen über 55 Jahren von Leistungseinschlüssen, die sich nach Unternehmensangaben an der Lebenswirklichkeit der Kunden orientieren. So gilt ein Oberschenkelhalsbruch beispielsweise immer als Unfall, in dessen Folge eine Kapitalleistung erfolgt. Beim Leistungspaket Gold ist eine einmalige Nothilfe bei Erreichen einer Pflegestufe vorgesehen, ebenso sind Bandscheibenschäden, Bauch- und Unterleibsbrüche durch Unfall sowie Vergiftungen durch Überdosierung ärztlich verordneter Medikamente versichert. Die Assistanceleistungen reichen von Information und Beratung zu medizinischen Fragen über die Vermittlung von medizinischen und seniorenrelevanten Ansprechpartnern bis hin zur Organisation von Notfall- und Hilfeleistungen. Bis maximal 5.000 Euro und für die Dauer von maximal sechs Monaten werden bei der ?Gold?-Variante sogar die Kosten für in Anspruch genommene Hilfeleistungen zur Erhaltung der Selbstständigkeit nach einem Unfall übernommen.

Die WWK Hausratversicherung 55plus bietet auch außerhalb der eigenen Wohnung zusätzliche sinnvolle Leistungseinschlüsse, die den speziellen Lebensumstände von Senioren gerecht werden. Mitversichert sind beispielsweise Diebstahl aus verschlossenen Schiffskabinen und Schlafwagenabteilen, Diebstahl aus Kranken-, Kurbett- und Pflegezimmern, Diebstahl von Gehhilfen und Rollstühlen und Trickdiebstahl mittels Ausnützen körperlicher Gebrechlichkeit. Die Assistanceleistungen umfassen die Organisation eines 24-Stunden-Schlüsselservice, Rohrreinigungsservice, Sanitär-, Elektro- und Heizungsinstallateurservice, einer Notheizung und einer PC-Datenrettung. Auch die Entfernung eines Wespen- oder Hornissennestes sowie Bienenstockes und eine Hotelunterbringung im Schadenfall werden organisiert. Abhängig von der Paketwahl wird darüber hinaus ein Teil der Kosten übernommen.

Die WWK Haftpflichtversicherung 55plus trägt den veränderten Lebensgewohnheiten der über 55-Jährigen Rechnung. So sind beispielsweise Auslandsaufenthalte in Europa unbegrenzt gedeckt; auch bei weltweiten Reisen sind die Leistungseinschlüsse weiter gefasst (bis ein Jahr bei ?Silber; bis drei Jahre bei ?Gold?). Den Besitz und Betrieb eines Treppenliftes kann man ebenso versichern wie Schäden an gemieteten, gepachteten oder geliehenen beweglichen Sachen, auch an medizinischen Geräten.

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Koalition einigt sich auf Programm für mehr Pflegekräfte

Die große Koalition hat sich auf Eckpunkte geeinigt, um angesichts des Personalnotstands in der Pflege für zusätzliche Stellen und bessere Arbeitsbedingungen zu sorgen.

mehr ...

Immobilien

Timbercreek: Positiver Ausblick für US-REITs bleibt bestehen

Der gewerbliche Immobilienmarkt in den USA hat im ersten Quartal 2018 eine negative Performance verzeichnet. Dies ist laut dem Assetmanager Timbercreek vor allem auf Veränderungen bei den Zinsen zurückzuführen. Trotzdem seien die Aussichten für börsennotierte Immobilienaktien (REITs) weiterhin gut.

mehr ...

Investmentfonds

“Auf solide Bilanzen und hohe Shareholder Returns achten”

Angesichts der anhaltend niedrigen Zinsen im Euroraum lohnt sich für Anleger ein Blick auf die hohen Cash-Bestände der Unternehmen. Diese haben in den vergangenen Monaten neue Rekordstände erreicht. “Findige Anleger sollten diese Entwicklung nutzen und an den Shareholder-Return-Strategien der Unternehmen partizipieren”, sagt Andreas Dagasan, Leiter Globale Aktien des Asset Managers Bantleon. “Anleger sollten sich an diejenigen Unternehmen halten, die solide Bilanzen und gute Wachstumsstorys haben, um an den hohen Ausschüttungen dieser Unternehmen zu partizipieren.”

mehr ...

Berater

Öffentliche Banken mahnen Regulierungspause an

Die öffentlichen Banken haben nach der Einigung auf international schärfere Kapitalregeln (“Basel IV”) eine Regulierungspause gefordert. Nach den umfangreichen Maßnahmen der vergangenen zehn Jahre sei es an der Zeit, über die Zukunft des Bankgeschäfts nachzudenken.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest baut Objekt-Pipeline aus

Die Patrizia Immobilien AG hat in Berlin das gemischt genutzte Stadtquartier “Forum Landsberger Allee” erworben. Das Gebäude im Prenzlauer Berg mit einer vermietbaren Fläche von mehr als 35.000 Quadratmetern ist für die Vermarktung an Privatanleger eingeplant.

mehr ...

Recht

Bitkom: Nur ein Viertel der Unternehmen auf DSGVO vorbereitet

Zum Stichtag der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai sind einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom zufolge lediglich ein Viertel der Unternehmen in Deutschland ausreichend vorbereitet. Ganz am Anfang stehen demnach noch vier Prozent.

mehr ...