Anzeige
Anzeige
14. Dezember 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz beteiligt Kunden stärker

Versicherte beim Branchenprimus Allianz, München, können 2008 mit höheren Ablaufleistungen rechnen.
So erhöht sich die gesamte Verzinsung der Sparanteile durchschnittlich von 5,3 auf 5,6 Prozent. Der Grund: Durch die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) zum 1. Januar 2008 wird das Überschussbeteiligungssystem durch eine neue Form der Partizipation an den Bewertungsreserven ergänzt.

Neben der Garantieverzinsung als zentraler Grundlage einer sicheren Altersvorsorge besteht die Ablaufleistung künftig aus der laufenden Überschussbeteiligung, die jährlich zugeteilt wird und die garantierten Leistungen erhöht. Die Summe aus beiden Komponenten beträgt aktuell bei der Allianz 4,5 Prozent. Dazu kommt die neue Form der Beteiligung an den Bewertungsreserven, die bei Vertragsbeendigung beziehungsweise bei Übergang in die Phase der Rentenzahlungen fällig wird. In Beispiel: Bei einem Vertrag mit 20-jähriger Laufzeit ? das entspricht dem Durchschnitt aller Verträge ? ergibt sich auf Basis der aktuellen Höhe der Bewertungsreserven rechnerisch eine zusätzliche jährliche Verzinsung von 0,5 Prozent, wodurch die Verzinsung der Sparanteile bei der Allianz Leben im Durchschnitt 5,6 Prozent beträgt. Die neuen Regelungen zur Überschussbeteiligung bzw. Beteiligung an den Bewertungsreserven gelten sowohl für neu abgeschlossene Verträge wie auch für Bestandsverträge.

“Durch die Beteiligung der Kunden an den Bewertungsreserven wird die Finanzstärke des Versicherers zu einem noch wichtigeren Abschlusskriterium”, erklärt Maximilian Zimmerer, Vorstandsvorsitzender der Allianz Leben. Deren Bewertungsreserven betrugen im dritten Quartal 2007 9,6 Prozent der Kapitalanlagen und lagen damit deutlich über denen der Wettbewerber.

Zum Hintergrund: Die Mittel für die Garantien erwirtschaftet der Münchener Versicherungskonzern vor allem mit den Kapitalanlagen. Da das Unternehmen bei der Kapitalanlage mehr Erträge erzielt, als für die Garantieleistungen erforderlich sind, entstehen Überschüsse. Traditionell beteiligt die Versicherungswirtschaft ihre Kunden an der laufenden Überschussbeteiligung, die jährlich zugeteilt wird, sowie an einen Schlussüberschuss, der anfinanziert und bei Vertragsfälligkeit oder Kündigung ausgezahlt wird. Die Bewertungsreserven entstehen, wenn der Marktwert von Wertpapieren und Immobilien über den bilanzierten Wert steigt. (aks)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...