AMB Generali und DEVK im Visier

Gegen die Aachener und Münchener Versicherungsgruppe des italienischen Generali-Konzerns und die Kölner DEVK wird wegen Verdachts auf Korruption ermittelt. Die Staats-anwaltschaft Wuppertal hat neben den Räumen der DEVK die Privatwohnung des Chefs der AMB Generali, Dr. Walter Thießen, untersucht. Dieser war zuvor als Vorstands-vorsitzender bei AMB Leiter des Ressorts Informations-technologie (IT) gewesen. Grund für die Untersuchungen: Sowohl die DEVK als auch die AMB Generali haben Lieferbeziehungen zu dem Computerunter-nehmen Comparex unterhalten.

Vermutlich haben ehemalige Mitarbeiter der Firma anonym darauf hingewiesen, dass einer ihrer Verkäufer den Chefeinkäufer der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) und unter anderem mit Geld und Besuchen bei Bundesliga-Spielen bestochen haben soll. In dem Zusammenhang seien auch die Namen der beiden Assekuranzen erwähnt worden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.