Basisrente boomt

Die Zahl der neu abgeschlossenen Basisrenten ? bekannt auch als Rürup-Rente ? hat sich im ersten Halbjahr 2007 gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt.
So wurden insgesamt 117.000 Basisrenten-Policen abgeschlossen (erstes Halbjahr 2006: 65.000 Policen). Dies gab der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Berlin, bekannt. Insbesondere das zweite Quartal dieses Jahres erwies sich mit 65.000 verkauften Basisrenten als erfolgreich. Dies sind 122 Prozent mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres.

Der GDV führt den Zuwachs auf die gestiegene steuerliche Begünstigung zurück. So ist der bei der Steuer anrechenbare Anteil Anfang des Jahres von 62 auf 64 Prozent der eingezahlten Beiträge gestiegen. Weitere Gründe für den hohen Absatz: Die im Jahressteuergesetz 2007 vorgenommenen Änderungen hinsichtlich der Absetzbarkeit der Beiträge sowie neue Regelungen zum Pfändungsschutz der Rente.

Besonders beliebt seien Verträge mit eingeschlossener Berufsunfähigkeits- oder Hinterbliebenenrente, weil die darauf entfallenden Beiträge in begrenztem Umfang ebenfalls steuerlich begünstigt werden. GDV-Präsident Dr. Bernhard Schareck rät Kunden allerdings dazu, die versicherte Leistung höher anzugeben als bei nicht geförderten Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenrenten, weil das ausgezahlte monatliche Vermögen im Versicherungsfall voll besteuert wird.

Und auch die Nachfrage nach Riesterprodukten ist weiterhin ungebremst: Mit 914.000 Policen lag der Absatz leicht über dem Niveau von 2006 (882.000 Verträge). Schareck fordert, analog zur betrieblichen Altersvorsorge bei den Höchstgrenzen der Förderung und den Zulagen einen Bezug zur Einkommensentwicklung herzustellen. So seien die Gehälter seit 2001, dem Jahr, in dem die entsprechenden Werte festgelegt wurden, durchschnittlich um elf Prozent gestiegen. Der GDV empfiehlt der Bundesregierung, dieses Thema auf die Agenda der zweiten Hälfte der Legislaturperiode zu setzen. (aks)

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.