Anzeige
3. Mai 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV: Kleine haben Nachholbedarf

Rund 60 Prozent aller Unternehmen in Deutschland bieten ihren Mitarbeitern nach eigenen Angaben zumindest eine Form der betrieblichen Altersversorgung (bAV) an und erreichen damit 78 Prozent der Beschäftigten insgesamt. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Kölner Marktforschungsinstituts psychonomics.

Deutlichen Nachholbedarf bei Betriebsrenten attestiert psychonomics insbesondere den Klein- und mittelständischen Unternehmen hierzulande: Während die Abdeckung in Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern bereits im Jahr 2003 nahezu die 100-Prozent-Qute erreicht hat, besitzen bei Firmen bis 50 Mitarbeitern gerade einmal sechs von zehn Beschäftigten einen derartigen Vertrag. Unternehmen mit 51 bis 100 Beschäftigten bieten Ihren Mitarbeitern derzeit zu 89 Prozent eine bAV an.

Bemerkenswert: Jedes fünfte Unternehmen in Deutschland bietet aktuelle keinen Durchführungsweg an und will dies auch in absehbarer Zukunft nicht tun. Lediglich elf Prozent aller befragten Unternehmen planen einen Ausbau des bestehenden bAV-Angebots.

Als Hauptgründe für ein Nichtangebot werden zu geringe Mitarbeiterzahlen oder fehlendes Interesse der Beschäftigten genannt. Darüber hinaus scheinen die Firmen aber auch nicht aktiv die Informationsdefizite der Mitarbeiter bei dem erklärungsbedürftigen Produkt bAV beseitigen zu wollen. Viele Mitarbeiter fühlten sich von ihrem Arbeitgeber nicht ausreichend informiert, teilte psychonomics weiter mit. Immerhin ein Drittel der bAV-Verantwortlichen in den Unternehmen haben selbst Beratungsbedarf in punkto bAV, insbesondere aber bei der Entgeltumwandlung.

Für die kommenden zwölf Monate erwartet psychonomics ein Abschlusspotenzial von rund 1,4 Millionen Neu-Verträgen.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Map-Report: Höchstwertung für acht Lebensversicherer

Der Map-Report hat das Klassik-Rating der deutschen Lebensversicherer veröffentlicht. Die beste Bewertung bekam erneut die Europa, die mit 85,73 Punkten ein “mmm” für hervorragende Leistungen erzielte.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt 2018: Geldpolitik, Bauzinsen und Immobilienpreise

Bleiben die Baufinanzierungskonditionen günstig? Steigen die Preise für Wohneigentum weiter? Kommt die Zinswende und wenn ja, welche Auswirkungen hat sie? Diese und weitere Fragen bewegen Ende 2017 Ökonomen, Politiker und Verbraucher gleichermaßen.

Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Geschäftsführer für das HTB-Risikomanagement

Die auf Zweitmarktfonds spezialisierte HTB Hanseatische Fondshaus GmbH aus Bremen hat Christian Averbeck (39) zum Geschäftsführer Risikomanagement bestellt. Zudem verantwortet er zukünftig den Finanzbereich der HTB-Gruppe.

mehr ...

Recht

Musterfeststellungsklage: BdV hofft auf schnelle Lösung

Der Bund der Versicherten (BdV) hält die Einführung eines Musterfeststellungsverfahrens für sinnvoll. “Nur so kann eine zügige und kostengünstige Durchsetzung von Ansprüchen, die einer Vielzahl von Verbrauchern zustehen, ermöglicht werden – so zum Beispiel auch im Bereich der Lebensversicherung”, sagte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

mehr ...