DEVK: Zuwachs trotz Verluste bei Kfz

Die Kölner DEVK-Versicherungsgruppe hat im voran-gegangenen Geschäftsjahr 1,64 Millionen Vertragsabschlüsse gehabt und damit nach eigenen Angaben einen Vertriebs-rekord aufgestellt.
Insgesamt entfielen 1,5 Millionen Policen auf das Segment Schadenversicherung. Die Anzahl der Riester-Verträge stieg um 60 Prozent auf 39.000 Stück.

Die Beitragseinnahmen erhöhten sich um drei Prozent auf insgesamt 2,08 Milliarden Euro. Zurückzuführen ist dies auf starke Zuwächse in der Lebens- und Krankenversicherung. So steigerte die DEVK ihre Beitragseinnahmen in der Lebens-versicherung um 6,8 Prozent auf 716 Millionen Euro und liegt damit deutlich über dem Branchenschnitt von 2,9 Prozent.

Im Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft blieben die Brutto-Beitragseinnahmen mit 1,23 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau. Allerdings sank das Prämienvolumen für die Kfz-Versicherung um 2,4 Prozent. Damit ist die Gesellschaft aber noch deutlich erfolgreicher als der Markt, der in diesem Segment 3,8 Prozent verlor. Nach Angaben der Financial Times Deutschland verlor das Unternehmen im Jahres-wechselgeschäft 2006/07 rund 20.000 Kunden, bleibt aber einer der sechs führenden Autoversicherer im Privatkundengeschäft.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.