Anzeige
Anzeige
19. September 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Police wird am häufigsten gewechselt

Die Kfz-Police ist die mit Abstand ?wechselanfälligste? Versicherungssparte. So hat sich jeder zweite Kunde (53 Prozent), der in den vergangenen fünf Jahren einen neuen Kfz-Versicherungsvertrag abgeschlossen hat, dabei für einen neuen Anbieter entschieden.
Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle Kundenbarometer Assekuranz des Kölner Marktforschungsinstituts psychonomics.

Mit einem Wechsler-Anteil von 35 Prozent befindet sich die Wohngebäude-Versicherung auf Rang zwei, gefolgt von der privaten Unfallversicherung (25 Prozent) und der Hausrat-Police (19 Prozent). Insgesamt basiert ein Viertel (25 Prozent) des Privatkundengeschäfts der Assekuranz der letzten fünf Jahre auf solchen Wechselfällen.

Darüber hinaus hat psychonomics entscheidende Einflussfaktoren beim Neuabschluss oder Wechsel von Versicherungen ermittelt. Fest steht: Lediglich ein Fünftel der Befragten (21 Prozent) erkennt den Versicherungsbedarf und die Notwendigkeit, eine Police abzuschließen von selbst. Im Jahr 2003 lag dieser Wert noch bei einem Drittel (33 Prozent). Studienleiter Christoph Müller schlussfolgert daraus, dass ?der zunehmend unübersichtliche Versicherungsmarkt immer mehr Kunden überfordert. Sie stehen der Informations- und Produktvielfalt hilflos gegenüber und benötigen Anstoß von außen.?

Am wichtigsten bei der Entscheidung für eine Versicherung, sind nach wie vor Vertreter und Makler (41 Prozent) sowie Verwandte und Bekannte (30 Prozent). Aber auch die Rolle von Werbeanzeigen und Fernsehspots (16 Prozent; 2003: sechs Prozent) oder Medienberichten (13 Prozent; 2003: neun Prozent) nimmt zu.

Jene Kunden, die den entscheidenden Schubs zum Versicherungsabschluss nicht über einen Vermittler erhalten, nutzen diesen im weiteren Prozess deutlich seltener als Informationsquelle. Stattdessen informieren sie sich häufiger im Internet. Dieses wurde insgesamt in den vergangenen fünf Jahren bei 18 Prozent der Abschlüsse genutzt, in 2003 waren es erst neun Prozent. Laut den Kölner Marktforschern wird das Web vor allem als wichtige Informationsquelle, seltener jedoch als Impulsgeber genutzt.

Für den Kundenmonitor Assekuranz führt psychonomics telefonisch jedes viertel Jahr repräsentativ rund 8.000 Interviews mit Privathaushalten. (aks)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...