Stapelfeld: Volksfürsorge bleibt in Hamburg

In der Diskussion um eine mögliche Fusion der Volksfürsorge mit der Generali Versicherung in München sowie einer Schließung und Verlegung des Standortes nach Süddeutschland hat der Volksfürsorge-Vormann Jörn Stapelfeld Stellung bezogen. ?Weder der Standort Hamburg noch die Stammorganisation der Volksfürsorge als einer der wichtigsten Vertriebswege der AMB Generali Gruppe stehen zur Diskussion.? Der Konzern sei sich sowohl der Größe als auch der Bedeutung des Standorts Hamburg und der Vertriebskraft des angestellten Außendienstes bewusst. ?Der Standort Hamburg und die Stammorganisation bleiben?, war die eindeutige Aussage Stapelfelds.

Alle gestarteten Aktivitäten zur Neuausrichtung der Volksfürsorge werden, so Stapelfeld, fortgesetzt. Dazu gehören die Umsetzung des neuen Geschäftsmodells der Stammorganisation, die Orga-Offensive und das Bezirksdirektions-Standortkonzept. Der Maklerservice der AachenMünchener Lebensversicherung und die AMPAS für das Kompositgeschäft würden planmäßig integriert. (dr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.