Anzeige
17. September 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AIG-Bail-out perfekt

Der taumelnde US-Versicherungsriese American International Group (AIG) ist der Insolvenz vorerst entgangen, die US-Regierung verstaatlicht den Konzern und übernimmt knapp 80 Prozent der Anteile. Die Fed greift AIG zudem mit einem Überbrückungskredit in Höhe von 85 Milliarden US-Dollar unter die Arme, wie die US-Notenbank mitteilt.

Nach drastischem Kursverfall und angehäuften Verlusten von knapp 20 Milliarden US-Dollar stand AIG bis gestern Abend kurz vor dem Kollaps (cash-online berichtete). Der nun gewährte Notfall-Kredit ist Teil eines groß angelegten Umstrukturierungsplans. Fed-Angaben zufolge ist die Finanzspritze durch Vermögenswerte von AIG-Töchtern gedeckt und auf zwei Jahre befristet. Die Rückzahlung soll über Veräußerungen von Unternehmenssparten und sonstigen Assets erfolgen. Für die großen deutschen Versicherer könnten die geplanten Verkäufe günstige Chancen zum Einstieg in den US-Markt eröffnen.

Deutsche Kunden des hierzulande zu den führenden Anbietern im Bereich von Industrie- und Managerhaftpflichtpolicen (D&O) gehörenden US-Versicherers können nach dem staatlichen Eingriff vorerst aufatmen. Allerdings dürfte das hohe AIG-Engagement in Kreditausfallversicherungen für Anleihen noch einige Schockwellen ? auch durch die deutschen Märkte ? senden. Das Ausmaß ist derzeit noch nicht abzusehen.

GDV: Keine Gefahr bei deutschen Versicherern

Unterdessen ist die Versicherungsbranche hierzulande bemüht, die Gemüter zu beruhigen: Die Finanzmarktkrise sei keine Krise der Assekuranzen, teilt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Berlin, mit. Die Unternehmen könnten jederzeit ihre Verträge erfüllen, denn die Kapitalanlagen seien nach strengen Anlagegrundsätzen der Sicherheit und Rentabilität angelegt. Darüber wache auch die staatliche Finanzaufsicht. (hb/hi)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...