Bâloise will am Umbau des Deutschen Rings festhalten

Doch kein Einlenken: Rolf Schäuble, Chef des Schweizer Versicherungskonzerns Bâloise, hat in einem Interview erklärt, an der Umstrukturierung des Deutschen Rings sei nicht mehr zu rütteln.

„Die Entscheidung steht, dass wir die Führung der Gesellschaften Sach und Leben des Deutschen Rings unter einen gemeinsamen Vorstand mit der Basler Versicherung in Bad Homburg stellen. Daran gibt es nichts mehr zu rütteln“, sagte Schäuble gegenüber dem „Handelsblatt“.

Kurz vor der Aufsichtsratssitzung am Mittwoch zeigt sich die Bâloise trotz der Proteste in der vergangenen Woche nicht zu Kompromissen bereit.

Ein Rückzug vom deutschen Markt sei aber nicht geplant. Im Gegenteil: Die Schweizer wollen in Deutschland weiter wachsen und sind für Übernahmen und Fusionen offen, so Schäuble. Konkrete Ziele nannte er aber nicht.

Kein Stellenabbau

Die Umstrukturierung ist nicht mit einem Stellenabbau verbunden. „Es gibt im Moment nicht die geringsten Überlegungen, dass wir jetzt Arbeitsplätze abbauen – weder in Hamburg noch in Bad Homburg“, sagte der Bâloise-Chef der Zeitung. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.