Bei der Central brummt der Vertrieb

Die zur AMB-Generali-Gruppe gehörende Central Krankenversicherung aus Köln meldet nach den ersten drei Quartalen 2008 einen Anstieg beim policierten Neugeschäft um 52,3 Prozent von 83,1 auf 126,5 Millionen Euro (gemessen in Jahressollbeitrag) binnen Jahresfrist. Der Versichertenbestand habe sich seit Anfang 2008 um 2,2 Prozent auf 1,677.417 Personen erhöht, darunter 14.459 neue Voll- und 21.961 Zusatzversicherte. Die Beitragseinnahmen wuchsen gegenüber dem Vorjahr um 5,6 Prozent von 1,36 auf 1,28 Millionen Euro, so die Mitteilung weiter.

Der Vertrieb brummt nach Darstellung der Central auf allen vier Kanälen: Vor allem die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) habe einen entscheidenden Beitrag geleistet. Aber auch Stammorga, Konzernvertriebe sowie Makler und Mehrfachagenten steigerten ihre Verkäufe mit zweistelligen Wachstumsraten, so Central-Vertriebsvorstand Dr. Karsten Eichmann.

Keine Angaben macht der Konzern indes zum Ergebnis oder zur Wertentwicklung der Kapitalanlagen. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.