Finanzkrise verhagelt Talanx-Ergebnis

Der Talanx-Konzern aus Hannover, die Nummer Drei im deutschen Versicherungsmarkt, muss im laufenden Geschäftsjahr voraussichtlich einen Rückgang um gut 70 Prozent auf 417 Millionen Euro beim operativen Ergebnis (Ebit) hinnehmen. Der auf Basis der Quartalsabschlüsse, unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten hochgerechneten Prognose für 2008 zufolge rechnet der Konzern mit einem Netto-Ergebnis in Höhe von 32 Millionen Euro – 2007 waren es noch 477 Millionen Euro.

Ursächlich für den Ergebniseinbruch seien allein die Kapitalanlagen, so Talanx-Chef Herbert K. Haas: „Die dramatischen Entwicklungen an den Finanzmärkten verhindern zwar, dass wir für 2008 unsere Ziele erreichen werden, aber unser Versicherungsgeschäft ist kerngesund.“ Laut der Erwartungsrechnung bewegen sich die Bruttoprämien in 2008 mit einer Höhe von 18,9 Milliarden Euro mit einem Minus von einem Prozent im Jahresvergleich auf relativ konstantem Niveau. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.