Versicherer erweitern Anlagemöglichkeiten

LV 1871, München, Clerical Medical, Strassen/Luxemburg, und die Dortmunder Volkswohl Bund Lebensversicherung stellen ihren Kunden mehr Fonds zur Auswahl.

So hat die LV 1871 nach eigenen Angaben ihre Palette auf 50 Fonds von zehn verschiedenen Anbietern verdreifacht. Dazu gehören Vermögensverwaltungs-, Dach- und Aktienfonds genauso wie Rentenfonds oder Immobilien- und Geldmarktfonds.

Der britische Finanzdienstleister Clerical Medical baut sein Anlagespektrum um den weltweit investierenden CMIG Global Multi-Assets Fund (ISIN: GB00B2QNXC99) aus. Der Fonds wird aktiv von Insight Investment gemanagt und zielt darauf ab, unabhängig vom globalen Marktumfeld auf annualisierter Basis sowohl einen positiven Gesamtertrag als auch einen langfristigen Kapitalzuwachs zu erreichen, der langfristigen Aktienerträgen entspricht. Im Portfolio finden sich neben traditionellen Anlageklassen (Aktien, Anleihen, Barvermögen, Devisen, Immobilien) auch alternative Assets (z. B. Rohstoffe, Derivate), so Clerical Medical.

Die Volkswohl Bund Lebensversicherung hat fünf nachhaltige Produkte der Ökorenta, Hilden, in ihre Angebotspalette aufgenommen. Zudem stehen ab heute auch Aktien-, Renten- und Dachfonds der Schweizer Privatbank Sarasin & Cie und der Frankfurter Warburg Invest Kapitalanlagegesellschaft zur Wahl. Sie können mit sämtlichen fondsgebundenen Produkten kombiniert werden. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.