Zahl der Riester-Renten wächst langsamer

Der Boom des staatlich geförderten Versicherungsgeschäfts hat einen leichten Dämpfer erhalten: Im ersten Quartal 2008 wurden nach Angaben des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Berlin, 5,6 Prozent weniger Riester-Verträge abgeschlossen als noch vor Jahresfrist.

Die Deutschen erwarben von Januar bis März 457.400 Riesterpolicen. Die zu Jahresanfang erreichte dritte Riester-Förderstufe habe zu einem starken Beitragswachstum geführt, so der GDV. Der Gesamtbestand an Riester-Rentenversicherungen betrug zum 31. März etwa 8,5 Millionen.

Zum gleichen Stichtag hat die Zahl der Riester-Fondssparpläne die Zwei-Millionen-Marke erreicht, meldet der BVI Bundesverband Investment und Asset Management mit Sitz in Frankfurt. In den vergangenen zwölf Monaten seien knapp 700.000 Fondssparpläne abgeschlossen worden.

Erfolgreicher aus Sicht der Versicherer lief der Verkauf von Basisrenten. Mit knapp 67.900 Neuverträgen im ersten Quartal ? und damit ein Plus von 30,2 Prozent ? wuchs der Gesamtbestand laut GDV auf rund 670.000 Verträge an. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.