Anzeige
16. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zurich-Versicherung vor großem Coup

Der Schweizer Versicherungskonzern Zurich Financial Services (ZFS) ist einem Bericht der ?Neuen Zürcher Zeitung? (NZZ) zufolge aussichtsreichster Bieter für die zum Verkauf stehende Versicherungssparte der Royal Bank of Scotland (RBS), Edinburgh.

Die Übernahme hänge nur noch vom Preis ab, bislang liege das Zurich-Gebot von sechs Milliarden britischen Pfund eine Milliarde unter der von der RBS geforderten Summe, so die NZZ unter Berufung auf Analysten.

Neben ZFS seien nur noch der amerikanische Versicherer Allstate und die deutsche Allianz mit im Rennen um das RBS-Versicherungsgeschäft, das besonders in Großbritannien, Spanien, Deutschland und Italien stark sei und unter Analysten als eines der profitabelsten Europas gelte. Die ZFS befinde sich allerdings strategisch und finanziell in der besten Ausgangsposition unter den Bietern für die Akquisition, so der NZZ-Artikel weiter.

Zurich-Deutschland-Sprecher Bernd O. Engelien wollte die Informationen auf Anfrage von cash-online weder bestätigen noch dementieren.

Neues Verarbeitungszentrum eröffnet

Die Zurich Gruppe Deutschland hat unterdessen ihr neues Dokumenten-Verarbeitungszentrum (DVC) am Standort Bonn in Betrieb genommen. Die dort jährlich mehr als zehn Millionen bearbeiteten Briefe, Faxe und E-Mails könnten damit künftig um 80 Prozent schneller abgefertigt werden, so die Mitteilung des Versicherers. (hb)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Smart Home: HDI will Wasserschäden den Hahn abdrehen

Über eine Million Leitungswasserschäden verzeichnen die deutschen Gebäudeversicherer jährlich nach Angaben des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Gemeinsam mit dem bekannten Armaturenhersteller Grohe geht HDI in der Wohngebäudeversicherung in Sachen Schadenprävention neue smarte Wege.

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...