Allianz: Gewinneinbruch um 98 Prozent

Der Münchner Allianz-Konzern hat im ersten Quartal deutliche Abstriche beim Gewinn machen müssen: Der Konzernüberschuss schrumpfte gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um 97,5 Prozent von 1,15 Milliarden auf 29 Millionen Euro.

Den deutlichsten Ergebnisrückgang verbuchte das Unternehmen in der Sparte Schaden- und Unfallversicherungen. Dort fiel der Periodengewinn um 59 Prozent auf 431 Millionen Euro. In der Leben- und Krankensparte sank er um 29 Prozent auf 321 Millionen Euro.

Auch hohe Abschreibungen und der letztmalige Sondereffekt in Höhe von 400 Millionen Euro durch den Verkauf der defizitären Tochter Dresdner Bank drückten die Bilanz.

Die Markführerin im Versicherungsgeschäft bestätigte zudem ihre vorläufigen Quartalszahlen zum Umsatz, wonach im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Anstieg auf 27,7 Milliarden Euro verzeichnet wurde (cash-online berichtete hier). (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.