Fitch bestätigt negativen Ausblick für S/U-Versicherer

Der Fitch-Ausblick hinsichtlich der Finanz- und Kapitalsituation für die deutsche Schaden- und Unfallversicherung (S/U-Versicherung) bleibt negativ.

Das bedeutet, die Ratingagentur erwartet, in den kommenden zwölf bis 18 Monaten mehr Branchenunternehmen herab- als heraufzustufen. Ausschlaggebend für die Entscheidung sind weiterhin rückläufige Kapitalerträge und stagnierende Prämien, vor allem in der Kfz-Sparte, wie Fitch mitteilt.

Zwar betonen die Analysten, dass die S/U-Versicherer im vergangenen Jahr bei einer Brutto-Schaden/Kostenquote von voraussichtlich 94 Prozent (2007: 94,6 Prozent) trotz des hart umkämpften Marktes erneut versicherungstechnische Erträge vor Schwankungsrückstellung erzielen konnten. Auch bewertet Fitch die Kapitalausstattung der Branche insgesamt als stark.

Dennoch könne die für Deutschland derzeit bescheideneversicherungstechnische Ertragslage die Branche belasten.

Sollte dieFinanzkrise 2009 erneut zu einem nur niedrigen Kapitalertrag führen, erwartet die Agentur,dass einige Versicherer nicht nur ein schlechtes versicherungstechnischesErgebnis ausweisen, sondern einen Verlust aus der normalen Geschäftstätigkeiterleiden.

Das betreffe vor allem Gesellschaften mit sehr hohem Anteil an Kfz-Geschäft. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.