Studie: Wechselbereitschaft in der Kfz-Versicherung spürbar gesunken

Mehr als sechs Millionen Bundesbürger haben in den vergangenen Monaten zumindest gelegentlich über den Wechsel ihrer Kfz-Versicherung nachgedacht. Gut ein Drittel davon (2,2 Millionen) will bis Ende November wechseln oder hat dies bereits getan. Insgesamt hat die Wechselbereitschaft im Vergleich zum Vorjahr aber deutlich abgenommen.

carcrashDieses Ergebnis liefert die Studie „Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung 2009“ des Marktforschungs- und Beratungsinstituts You Gov Psychonomics. Die Analyse beziffert das kurzfristige Wechslerpotenzial in der Kfz-Sparte aktuell auf rund 2,2 Millionen Policen – vor Jahresfrist lag es noch bei 2,9 Millionen. Auch die generelle Wechselbereitschaft in der Bevölkerung ist gegenüber 2008 deutlich von 8,4 auf derzeit 6,1 Millionen Kfz-Versicherte zurückgegangen.

Eine mögliche Ursache ist laut Psychonomics der geringere Werbedruck der Anbieter. In diesem Jahr berichteten lediglich 50 Prozent der wechselbereiten Versicherten, in letzter Zeit Werbung für Kfz-Versicherungen wahrgenommen zu haben. Im vergangenen Jahr waren es noch 56 Prozent.

Damit stehen die Ergebnisse der Studie allerdings in krassem Widerspruch zu einer Umfrage der VHV-Versicherungen, die Anfang Oktober eine Verdopplung der Wechselbereitschaft ausgemacht hatte.

Vor allem Jüngere suchen neue Anbieter

Wechselwillig zeigt sich Psychonomics zufolge vor allem die Altersgruppe unter 30 Jahren: 59 Prozent wollen noch in diesem Jahr in einen neuen Tarif. Das Kernargument für den Anbieterwechsel stellen preisgünstigere Offerten der Konkurrenz dar (85 Prozent). Die Studie offenbart, wie sehr der Wettbewerb über den Preis läuft: Denn bessere Serviceleistungen versprechen sich lediglich rund zehn Prozent von der neuen Gesellschaft.

Wesentlich angefacht wird der Wechselzirkus von den zahlreichen Vergleichsseiten im Internet. Jedem zweiten der 1.000 Befragten sind die Portale bekannt, rund jeder dritte nutzt sie auch. Tarifrechner wurden bereits von der Hälfte der Wechselbereiten eingesetzt.

ADAC und Huk haben die Nase vorn

Als Top Drei der Anbieter im Kfz-Policen-Markt nannten die Teilnehmer der Umfrage (in alphabetischer Reihenfolge) ADAC, Huk24 und Huk-Coburg. Die Marktführerin Allianz ist neben dem ADAC unter den jüngeren wechselbereiten Kunden besonders beliebt, so die Studie. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.