Studie: Wenig Interesse an Krankenversicherungswechsel

Das Interesse der Krankenversicherten an einem Anbieterwechsel ist deutlich zurückgegangen. Das zeigt die aktuelle Marktstudie „Kubus PKV 2009“ des Kölner Marktforschungsinstituts MSR Consulting.

Der Analyse zufolge erwägen von 2.300 Befragten aktuell 16 Prozent einen Wechsel der Krankenversicherung. „Das ist das gleiche, niedrige Niveau wie aus der Zeit vor der Gesundheitsreform“, erklärt Projektleiter Torben Tietz von MSR Consulting.

Noch im Frühjahr waren 23 Prozent der privat Krankenvollversicherten sich „ganz sicher“ oder konnten sich zumindest „wahrscheinlich“ vorstellen zu wechseln.

Tietz kommt zu dem Fazit, dass die Wechseloption über die Zwischenstation Basistarif keine Auswirkung auf die systemische Kundenbindung in der privaten Krankenversicherung hat.

Den „Bodensatz der Wechselbereiten“ machen der Untersuchung zufolge die attraktiven Zielgruppen aus: Wechselbereit sind die Jüngeren und die noch nicht lange bei einer Krankenkasse Versicherten.

Für die Studie wurden Kunden der elf größten privaten Krankenversicherer zur Kundenzufriedenheit, -bindung und Weiterempfehlung befragt. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.