Victoria mit Minijob-Versicherung

Die Victoria Lebensversicherung, Hamburg, hat gemeinsam mit dem Würzburger Verein Minijobrente ein Vorsorgekonzept entwickelt, mit dem Mini- und Midijobber, die längerfristig für einen Arbeitgeber tätig sind, die staatlich geförderte betriebliche oder zulagengeförderte private Altersvorsorge nutzen können.

So können sie künftig in Absprache mit dem Arbeitgeber ihre Arbeitszeit um zwei oder drei Stunden pro Woche erhöhen. Anstelle von zusätzlichem Lohn werde die Extraarbeit stattdessen mit einer Rentenanwartschaft in einer Pensions- oder Unterstützungskasse vergolten. Voraussetzung für die Inanspruchnahme sei die passive Mitgliedschaft des Arbeitgebers im Verein Minijobrente, an den die Beiträge abgeführt werden. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.