Anzeige
17. September 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WWK startet neue Fondspolice

Der Münchner Versicherer WWK bietet seinen Kunden mit der WWK Premium Fonds-Rente protect eine neue fondsgebundene Rentenversicherung. Alle Beiträge und mögliche Zuzahlungen werden ab einem zuvor definierten Termin durch das Versicherungsunternehmen garantiert, teilt der Anbieter mit.

Die Garantie werde im Rahmen einer individuellen Wertsicherungsstrategie erzeugt, das Risikobudget börsentäglich ermittelt. Der Algorithmus für die Garantierzeugung – laut Anbieter heißt er WWK Intelli Protect – wurde vom Versicherer selbstentwickelt. Dabei würden nur Umschichtungen zwischen dem Deckungsstock als Zinsträger und Investmentfonds vorgenommen. Da kein Garantiefonds eingesetzt wird, reduzieren sich die Renditechancen durch die Garantieleistung laut Anbieter nicht.

„Bei der Ausgestaltung der Garantie war es uns ein Anliegen, ein möglichst renditestarkes Altersvorsorgeprodukt zu entwickeln. Wir verstehen die Chance auf Rendite nicht als Gegensatz, sondern als Ergänzung zum Sicherheitsbedürfnis der Kunden“ so Vertriebsvorstand Rainer Gebhart.

Die Rentenphase beginnt spätestens ab einem Alter von 80 Jahren. Weitere Eckpunkte: Alle Zahlungen können individuell vereinbart werden, Beitragsdynamik und -freistellung, sowie garantierte Rentensteigerungen sind möglich. Der Mindestbeitrag beträgt 50 Euro.

Zudem hat der Kunde die freie Auswahl aus 23 Fonds unterschiedlicher Assetklassen, die kostenlos, jederzeit und beliebig oft gewechselt werden können. Um das Kapitalanlagerisiko zu begrenzen, stünden ein periodisches und ein performanceorientiertes Ablaufmanagementsystem zur Verfügung. (mo)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...