Barmenia mit Zusatztarifen für Zahn und Vorsorge

Die Wuppertaler Barmenia Krankenversicherung hat ihr Produktportfolio um die Zahnzusatzversicherung ZG Plus und den Vorsorgetarif Praevi erweitert.

ÄrztinMit dem Tarif ZG Plus bekommt der Versicherte nach Unternehmensangaben bei Zahnersatz zusammen mit der Vorleistung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) immer 85 Prozent der erstattungsfähigen Aufwendungen.

Sollte sich durch regelmäßige Zahnpflege der Festzuschuss der GKV auf 60 Prozent oder 65 Prozent erhöhen, so werde dieser Bonus, der über den 50-prozentigen Festzuschuss hinausgeht, von der Barmenia nicht als Vorleistung der GKV abgezogen, sondern komme dem Kunden in vollem Umfang zugute, verspricht der Versicherer.

Darüber hinaus seien neben Zahnersatz auch die Leistungen Inlays und Kunststofffüllungen, Wurzel- und Parodontosebehandlungen, Aufbissschienen sowie Akupunktur zur Schmerztherapie und Anästhesie bei vielen Zahnersatz- und Zahnerhaltmaßnahmen und Zahnprophylaxe im Tarif inbegriffen.

Beim Tarif Praevi handelt es sich um eine Versicherung für Vorsorgeuntersuchungen. Nach Angaben von Barmenia werden für viele über den Leistungskatalog der GKV hinausgehende ambulante Vorsorgeuntersuchungen die gesamten Kosten übernommen.

Das betreffe beispielsweise gynäkologische und urologische Komplett-Vorsorge, Lungenfunktionsprüfung und Mammographie innerhalb bestimmter Zeiträume sowie Leistungen für Vorsorgemaßnahmen wie zum Beispiel  Entspannungsverfahren als ärztliche Präventionsleistung, so der Versicherer.

Für beide neuen Tarife gebe es kein Aufnahmehöchstalter, heißt es in der Mitteilung weiter. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.