Continentale verbucht Zuwächse in der KV-Sparte

Die Dortmunder Continentale hat ihre vorläufigen Geschäftsergebnisse bekannt gegeben. Danach verbucht das Unternehmen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2009 einen Zuwachs der Beitrageinnahmen des Verbundes aus sieben Versicherern um zwei Prozent auf 2,6 Milliarden Euro.

etwas aufwärtsHauptsächlich zum Wachstum beigetragen habe nach Unternehmensangaben die Krankenversicherungssparte, heißt es in der Mitteilung. Die Beitragseinnahmen stiegen um 4,4 Prozent auf 1,35 Milliarden Euro. Die Zahl der Vollversicherten stieg um 9.000 auf insgesamt 385.000 Versicherte.

Man sei vor dem Hintergrund der insgesamt schwierigen Wirtschaftslage mit dem Geschäftsverlauf zufrieden, sagt Vorstandschef Rolf Bauer.

Dennoch: Werden die Zahlen bestätigt, fallen die Zuwächse vergleichsweise geringer aus als imVorjahr. Im Geschäftsjahr 2008 lagen die Beitragseinnahmen bei 2,54 Milliarden Euro (plus 2,6 Prozent).

Sparten Leben und Sach nur mit minimalen Zuwächsen

Das Geschäftsfeld Lebensversicherung entwickelte sich in den beiden dem Verbund angehörigen Unternehmen unterschiedlich. Der Serviceversicherer Continentale Lebensversicherung steigerte seine Beitragseinnahmen um 1,7 Prozent auf 565 Millionen Euro. Hingegen beim Direktversicherer Europa Lebensversicherung gingen die Beitragseinnahmen durch einen Sondereffekt um 5,3 Prozent auf 284 Millionen Euro zurück.

Die Beitragseinnahmen der Sachversicherer des Verbundes wuchsen um 0,2 Prozent auf 396 Millionen Euro. Davon entfielen 308 Millionen Euro auf den Serviceversicherer Continentale Sachversicherung, 80 Millionen Euro auf den Direktversicherer Europa Sachversicherung und acht Millionen Euro auf den reinen Internetversicherer Deutsche Internet Versicherung. (ks)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.