18. März 2010, 16:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Bâloise-Töchter melden leichte Rückgänge

Die deutschen Bâloise-Töchter Basler Versicherungen, Bad Homburg, sowie Deutscher Ring Lebensversicherung (Ring Leben) und Deutscher Ring Sachversicherung (Ring Sach), beide Hamburg, haben das abgelaufene Geschäftsjahr mit leichten Rückgängen abgeschlossen. Die gebuchten Bruttobeiträge der Basler fielen von 665,2 auf 663,2 Millionen Euro, bei Ring Leben sanken die Beiträge um 1,3 Prozent, bei Ring Sach um 1,7 Prozent.

M Nzen-127x150 in Deutsche Bâloise-Töchter melden leichte RückgängeBasler erneut mit „solidem“ Jahresüberschuss

Die Basler Versicherungen verbuchten in 2009 einen von Vorstandschef Fank Grund als “solide” bezeichneten Jahresüberschuss in Höhe von 21,7 Millionen Euro (Vorjahr: 18,4 Millionen Euro), der sich zu 18,7 Millionen Euro auf die Schaden- und Unfallsparte und zu drei Millionen Euro auf das Lebensversicherungsgeschäft verteilt.

Das Kapitalanlageergebnis blieb nach Angaben des Versicherers mit 149,1 Millionen Euro knapp auf dem des Vorjahres (2008: 149,4 Millionen Euro). Die Kosten-Schadenquote stieg im Vergleich zum Vorjahr von 91,6 auf 94,8 Prozent.

Das Prämienvolumen in der Schaden- und Unfallversicherung stieg in 2009 um knapp ein Prozent auf 545,9 Millionen Euro. In der Leben-Sparte entwickelte sich das Neugeschäft stark rückläufig: Die Versicherungssumme der neu abgeschlossenen Verträge sank von 187,4 Millionen Euro auf 158,6 Millionen Euro, so die Mitteilung weiter.

Deutscher-Ring-Gesellschaften müssen Federn lassen

Bei Ring Leben sanken die gebuchten Bruttobeiträge von 619 Millionen Euro auf 610,9 Millionen Euro leicht, was einem Rückgang von 1,31 Prozent entspricht. Zulegen konnte die Sparte indes bei den Einmalbeiträgen. Hier betrug der Zuwachs nach Unternehmensangaben  42,6 Prozent auf 47,9 Millionen Euro (2008: 33,6 Millionen Euro). Zuwächse verbuchte der Deutsche Ring in dieser Sparte im Neugeschäft mit Riester- (plus 3,2 Prozent ) und Rürupversicherungen (plus 76,7 Prozent ).

Auch bei Ring Sach sanken die gebuchten Bruttobeiträge gegenüber dem Vorjahr um 1,7 Prozent auf 135,4 Millionen Euro (2008: 137,7 Millionen Euro). Zuwächse wurden hauptsächlich in dieser Sparte mit der Gebäudeversicherung (plus 3,9 Prozent) und der Glasversicherung (plus 2,4 Prozent) verbucht.

Im Ausland konnten beide DR-Gesellschaften zwar mehr Beitragseinnahmen verbuchen als im Inland, jedoch nur Ring Sach konnte unter dem Strich zulegen. Die DR Leben musste im Vergleich zum Vorjahr etwas Federn lassen und erwirtschaftete ein Beitrags-Plus von 31,3 Prozent (2008: plus 37 Prozent) in der Slowakei und erreichte eine Verdoppelung der verdienten Beiträge in Tschechien.

Die Unternehmen kündigten an, den Standort Hamburg zum „Kompetenzzentrum für das Lebensversicherungsgeschäft der deutschen Bâloise-Gesellschaften“ weiter ausbauen und etablieren zu wollen. Am Standort Bad Homburg solle nach Unternehmensangaben das Sachversicherungsgeschäft fest verankert werden. (ks)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...