Entscheidungshilfe: Schritt für Schritt zum Riester-Produkt

Anleger haben fünf verschiedene Alternativen, wenn sie riestern wollen. Um die Wahl zu vereinfachen, hat der Wieslocher Finanzvertrieb MLP einen „Entscheidungsbaum“ entwickelt.

Basis des Entscheidungsbaums sind drei Kernfragen, mit denen MLP die Komplexität des Themas auf das Wesentliche herunterbrechen will: Soll nur für die Rente oder auch für eine Immobilie gespart werden? Soll das Kapital sicher oder lieber renditeorientiert angelegt werden? Darf die Rente in ihrer Auszahlungshöhe variieren oder soll diese von Anfang an feststehen?

Schritt für Schritt kristallisiert sich so die passende Riester-Sparform heraus. Ist die erste Frage geklärt, ob für Rente oder auch Immobilie gespart werden soll, scheiden sich die Entscheidungswege.

Während bei der Altersvorsorge die Riester-Arten wie der Banksparplan, die Rentenversicherung oder der Fondssparplan in Frage kommen, wird bei einem unmittelbar bevorstehenden Immobilienkauf zudem Wohn-Riester interessant.

Wer ein passendes Riester-Produkt für seine Altersvorsorge suche, solle sich als nächstes mit der eigenen Risikobereitschaft auseinandersetzen, so MLP. „Natürlich gibt es bei der Altersvorsorge wie bei jeder Geldanlage keine Standardantworten“, sagt Miriam Michelsen, Leiterin Vorsorge beim unabhängigen Finanz- und Vermögensberater MLP. Allerdings erleichtere der Entscheidungsbaum die Wahl nach passenden Riester-Sparform. (ks)

Grafiken Pressewebsite.indd

Foto: Shutterstock, Grafik: MLP

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.