19. Mai 2010, 14:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generali Deutschland steigert Gewinn im Auftaktquartal

Die Kölner Generali Deutschland Gruppe ist zufrieden mit ihrem ersten Quartal. Der Konzern, zu dem unter anderem die Versicherer Aachen Münchener, Cosmos Direkt und Central gehören, konnte beim Konzerngewinn zwar zulegen, die gebuchten Bruttobeiträge sanken allerdings.

Generali-geb Ude-k Ln-127x150 in Generali Deutschland steigert Gewinn im Auftaktquartal

Generali-Gebäude, Köln

Der Konzern steigerte seinen Gewinn im ersten Quartal auf 89 Millionen Euro (erstes Quartal 2009: 30 Millionen Euro). Anteil daran habe nach Unternehmensangaben die Entwicklung des Kapitalanlageergebnisses, das 955 Millionen Euro beträgt (erstes Quartal 2009: 274 Millionen Euro). Grund dafür seien unter anderem gesunkene Abschreibungen gewesen, die im Geschäftsjahr 2009 wesentlich höher ausgefallen waren.

Bei den Gesamtbeiträgen, die Sparanteile und Beiträge aus Investmentverträgen von Lebensversicherungsprodukten beinhalten, konnte die Generali Gruppe im ersten Quartal leicht um 0,2 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro wachsen.

Die gebuchten Bruttobeiträge sanken allerdings um 4,6 Prozent auf 3,56 Milliarden Euro. Sowohl in der Sparte Lebensversicherungen (minus 10,9 Prozent ohne Investmentverträge, minus 1,3 Prozent mit Investmentverträgen) als auch im Segment Schaden/Unfall (minus 1,5 Prozent) musste der Konzern Federn lassen. Deutlichen Zuwachs hingegen verzeichnete die Sparte Krankenversicherung (plus 12,5 Prozent).

Kranken-Sparte legt zu – Schaden/Unfall verliert

In der Sparte Krankenversicherung stiegen die Beitragseinnahmen auf 544 Millionen Euro, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (483 Millionen Euro) einem Plus von 12,5 Prozent entspricht. Die Zahl der vollversicherten Personen bei der Generali-Tochter Central stieg um 5.500 auf aktuell 505.000.

Mit einem Minus von 1,5 Prozent schloss Generali das erste Quartal in der Schaden- und Unfallversicherung ab. Die Beiträge sanken im Berichtszeitraum von 1.310 Millionen Euro in 2009 auf 1.290 Millionen Euro in 2010. Das Unternehmen begründete den Rückgang mit dem  nicht enden wollenden „intensiven Preiswettbewerbs in der Kfz-Sparte“ sowie eine „risikobewussten Zeichnungspolitik“ verantwortlich.

Für das laufende Jahr erwartet die Versicherungsgruppe ein „überdurchschnittliches Beitragswachstum“ und hält weiter daran fest, das bereits angekündigte Konzernergebnis von über 360 Millionen Euro für das gesamte Geschäftsjahr 2010 erreichen zu wollen. (ks)

Foto: Generali

2 Kommentare

  1. […] einer Gesamtvertragssumme von 65,2 Millionen und Lebensversicherungen mit einer …WeiterlesenMay19Generali Deutschland steigert Gewinn im Auftaktquartal – cash-online.decash-online.deSowohl in der Sparte Lebensversicherungen (minus 10,9 Prozent ohne […]

    Pingback von vergleich lebensversicherungen | buzzlogs — 12. Juni 2010 @ 23:10

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Generali Deutschland steigert Gewinn im Auftaktquartal: Die Kölner Generali Deutschland Gruppe is… http://bit.ly/dvtxVt … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Generali Deutschland steigert Gewinn im Auftaktquartal - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 19. Mai 2010 @ 17:07

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Streit um die Grundrente geht in die nächste Runde

Im Streit um die Grundrente unterstützt Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring einen Vorschlag von Christdemokraten für eine nur teilweise Bedürftigkeitsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...