Anzeige
Anzeige
13. Oktober 2010, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Großer Aufklärungsbedarf bei Dread-Disease-Policen

Die Angst der Bundesbürger vor schweren Krankheiten hat in den letzten fünf Jahren zugenommen, wie eine aktuelle Umfrage im Auftrag der Gothaer Versicherung zeigt. Damit ist auch der Wunsch nach Absicherung gestiegen. Dread-Disease-Versicherungen sind dennoch weitgehend unbekannt.

Dread-disease-herzattacke-127x150 in Großer Aufklärungsbedarf bei Dread-Disease-PolicenDie durch das Marktforschungsunternehmen Psychonomics im Herbst 2010 vorgenommene Befragung richtete sich an 1.014 Männer und Frauen ab 24 Jahren. Eine vergleichbare Studie wurde bereits 2005 durchgeführt. Untersucht wurden sowohl die Einstellung zum Thema schwere Krankheiten und der Standpunkt zur Vorsorgeabsicherung als auch die Bekanntheit von sogenannten Dread-Disease-Policen. Dabei handelt es sich um spezielle Versicherungen, die vor den finanziellen Folgen schwerer Krankheiten wie beispielsweise Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall schützen sollen.

61 Prozent der Befragten gaben an, dass sie eine schwere Erkrankung fürchten. 2005 waren es hingegen nur 55 Prozent. Gleichzeitig haben 50 Prozent der Befragten Angst, unzureichend abgesichert zu sein, sollte der Fall einer schweren Krankheit beziehungsweise einer daraus resultierenden Berufsunfähigkeit eintreten. Für 80 Prozent der Befragten ist eine Absicherung bei schwerer Krankheit von zentraler Bedeutung. Als schwere Krankheiten werden von den Befragten insbesondere Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt und Gehirntumor angesehen.

Das Angebot einer Dread-Disease-Versicherung ist hingegen bislang nur sechs Prozent bekannt. Die Mehrheit der Interviewten weiß nicht, dass sie sich gegen solche Krankheiten absichern kann. Offensichtlich gibt es hier noch erhebliche Informationsdefizite und großen Aufklärungsbedarf, so das Fazit der Studie. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Die besten PKV-Tarife mit Heilpraktiker-Leistungen

Das Analysehaus Morgen & Morgen (M&M) hat die private Krankenvollversicherung im Hinblick auf Heilpraktikerkosten untersucht und einem Ranking unterzogen. Die Sortierung basiert nach Angaben des Unternehmens auf dem monatlichen Gesamtbeitrag der PKV-Tarife.

mehr ...

Immobilien

Institutionelle Anleger: Trend zu indirekten Immobilienanlagen

Institutionelle Investoren setzen nicht mehr auf Deutschland und Wohnimmobilien, wie noch 2016. Märkte wie Nordamerika und Segmente wie Logistik werden wichtiger. Universal Investment hat eine Umfrage zum Verhalten institutioneller Anleger durchgeführt.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage und Altersvorsorge: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neuen Analysebogen

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat den neuen Analysebogen “Versorgung” erarbeitet, der die Themen Geldanlage und Altersvorsorge verknüpfen soll. Die Beratungshilfe steht auf der Internetseite des AK zum Download bereit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...